Neue Generation übernimmt «Gemsli»

TEUFEN ⋅ Marcella und Ramon Sturzenegger sind die neuen Inhaber der beliebten Konditorei an der Speicherstrasse. Nichts ändern soll sich an den bewährten Rezepten und der ausgezeichneten Qualität.
07. Oktober 2017, 09:28

Seit August führen Marcella und Ramon Sturzenegger die Bäckerei-Konditorei-Confiserie Gemsli an der Speicherstrasse in Teufen. Das junge Paar hat das Geschäft von den Eltern Rita und Albert Sturzenegger übernommen und konnte die Liegenschaft von den Vorbesitzern Rösli und Peter Wick kaufen. Die Kontinuität bleibt gewahrt, die neuen Besitzer wollen Küche und Backstube in gleichbleibender Qualität weiterführen und an den altbewährten Rezepten festhalten. Die Eltern setzen sich noch nicht gänzlich zur Ruhe. Sie helfen weiterhin im Betrieb mit und führen das Geschäft am freien Tag der Jungen.

Der 31-jährige Ramon Sturzenegger hat die Lehre als Konditor-Confiseur im Café Dössegger in St. Gallen absolviert und arbeitete seit 2005 im elterlichen Betrieb mit. Er führt die gute Familientradition des Konditoren-Handwerks weiter. Vater Albert war zehn Jahre Chefkonditor im legendären Café Spörri, bevor er sich 1999 mit dem Café Zimmermann im St. Galle Quartier St. Fiden selbstständig machte. Marcella Sturzenegger ist gelernte Detailhandelsfachfrau mit kaufmännischer Berufsmaturität. Sie ist für Verkauf und Service zuständig und erledigt administrative Arbeiten. Sie sei gerade im Endspurt mit der Berufsprüfung als Detailhandelsspezialistin, sagt die 24-Jährige. «Ich möchte Lehrlinge ausbilden und Detailhandelskundeunterricht geben können.» Dass das «Gemsli» etwas ausserhalb des Dorfzentrums liege, sei kein Nachteil. «Wir haben sehr viele Stammkunden.» Diese kämen nicht nur aus Teufen, sondern auch aus umliegenden Ortschaften.

Im «Gemsli» gibt es jeden Tag fünf Mittagsmenüs zur Auswahl. Das Restaurant sei mittags immer gut besucht, sagt Marcella Sturzenegger. «Wir sind vor allem bei Arbeitern sehr beliebt, weil es schnell geht, der Preis stimmt und es immer genug zu essen gibt.» Begehrt sei auch die sonnige Terrasse, sagt Ramon Sturzenegger. «Sie ist eigentlich das ganze Jahr eingerichtet. Es gibt Leute, die wollen auch im Winter gerne draussen sitzen.»

In der Backstube im Untergeschoss wird noch vieles in Handarbeit hergestellt, was andernorts Maschinen erledigen. Das muss kein Nachteil sein: Letztes Jahr hat das Team des «Gemsli» an der Swiss Bakery Trophy in Bulle den Titel als Ausserrhoder Kantonalmeister geholt. Neben Restaurants und Heimen beliefert man Spar-Filialen der Umgebung und Grosskunden bis nach Zürich. Mit den Familienmitgliedern beschäftigt das Unternehmen neun Mitarbeitende, die schon seit vielen Jahren im Betrieb sind. Ein Konditor-Confiseur-Lehrling wird ausgebildet. (pd)

Öffnungszeiten: Täglich von 6 bis 18.30 Uhr, Dienstag ab 13.30 Uhr und Mittwoch geschlossen. www.gemsli-teufen.ch


Leserkommentare

Anzeige: