Kein Tunnel für Teufen

ABFUHR ⋅ Die Teufner Stimmbürger lehnen die Initiative für einen Kurztunnel überraschend deutlich ab. Die Stimmbeteiligung ist mit 65 Prozent hoch.
22. Mai 2017, 06:32
Karin Erni
Der Kaffee im Teufner Wahlstübli ist noch kaum eingeschenkt, als Gemeindeschreiber Philipp Riedener kurz nach halb zwölf Uhr das Abstimmungsresultat für die Kurztunnel-Initiative bekannt gibt: 1279 Ja stehen 1648 Nein gegenüber, die Stimmbeteiligung beträgt 64,96 Prozent.

Gemeindepräsident Reto Altherr zeigte sich sichtlich erleichtert über den Ausgang der Abstimmung: «Wir sind sehr dankbar für die grosse Stimmbeteiligung. Der Gemeinderat war bemüht, im Edikt und an der Orientierungsversammlung alle Vor- und Nachteile der beiden Varianten klar aufzuzeigen.» Man habe nun Planungssicherheit und könne die Detailplanung für die Doppelspur in die Hand nehmen. Alle Parteien seien nun eingeladen, sich einzubringen.

Lange Zeit hat es so ausgesehen, als ob der Kurztunnel Chancen beim Wahlvolk hätte. Die Stimmung scheine nach den Versammlungen der Gemeinde und der FDP gekippt zu sein, sagte Initiant Werner Hugelshofer. «Je länger die Diskussion dauerte, desto mehr hörten die Stimmbürger auf Fachleute und den Gemeinderat.» Erstinitiant Beat Bachmann bedauert in einer Medienmitteilung das Resultat, das er auf die Stimmempfehlung des Gemeinderates, das «sehr negativ formulierte Edikt» und die öffentliche Infoveranstaltung der Gemeinde zurückführt. An dieser sei ein Kurztunnelbefürworter sechs Gegnern gegenüber gestanden.

Bachmann bezeichnete es zudem als unangebracht, dass Regierungsrätin Marianne Koller vom Gemeinderat eingeladen worden sei und sich zu einer kommunalen Vorlage geäussert habe. Dies, obwohl die Initiative den Kanton zu diesem Zeitpunkt noch in keiner Art und Weise betroffen hätte. Das Komitee werde in den nächsten Tagen die Plakatierung zurückbauen, sich zu einer Abschlusssitzung treffen und die noch vorhandenen Spendengelder sozialen Institutionen Teufens zukommen lassen, so Bachmann.

Lesen Sie den Kommentar zum Abstimmungsergebnis hier.

Leserkommentare

Anzeige: