CEO ad interim des Spitalverbundes Ausserrhoden gewählt

HERISAU ⋅ Der Verwaltungsrat des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden (SVAR) hat André Steiner zum CEO ad interim und zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung gewählt. Er übernimmt seine Funktion per sofort. Weiter wurde Caroline Ritter zur neuen Leiterin der Direktion Personalmanagement des SVAR gewählt.

30. September 2016, 06:54
HERISAU. Caroline Ritter tritt die Stelle im Januar 2017 an und nimmt in ihrer Funktion auch Einsitz in der Geschäftsleitung des SVAR.

Wie es in einem Communiqué des Spitalverbunds heisst, scheidet Jürg Nyfeler am 31. Oktober nach Kündigung seiner Stelle als CEO des SVAR aus. Die Findungskommission sei an der Arbeit und der Verwaltungsrat gehe davon aus, dass gegen Ende 2016 die Wahl des Nachfolgers oder der Nachfolgerin erfolgen könne. Bis die neue Person das Amt antrete, werde interimistisch André Steiner per sofort die operative Führung übernehmen.

Von der Hotellerie zum Spital
André Steiner (geb. 1958) absolvierte die Hotelfachschule in Lausanne und war danach während fünf Jahren in verschiedenen Funktionen in der Hotellerie tätig, bevor er Treuhänder wurde und die eidgenössische Berufsprüfung für Treuhänder (Stufe höhere Fachschule HF) ablegte. Diese Ausbildung ermöglichte ihm, die Position des Vizedirektors in der Revisuisse Price Waterhouse zu übernehmen, bevor ihn sein beruflicher Weg in das Gesundheitswesen als Leiter Finanzen und Administration der Klinik Im Park führte.
André Steiner Zoom

André Steiner (pd)


Danach absolvierte er die Managementausbildung an der Universität Zürich und war während elf Jahren als Direktor der Hirslanden Klinik Aarau tätig. Von 2008 bis 2015 war er als COO (Chief Operation Officer) für die Privatklinikgruppe Hirslanden tätig und in dieser Funktion verantwortlich für das operative Geschäft der 16 Kliniken der Hirslandengruppe und Mitglied der Konzernleitung.

Personalchefin mit Erfahrung
Die 43-jährige Caroline Ritter schloss im 2001 ihr Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Zürich ab und arbeitete im Anschluss als Auditorin im Strafvollzugsdienst und am Bezirksgericht Zürich. Von 2006 bis 2011 war die designierte Leiterin der Direktion Personalmanagement SVAR bei der AWD AG in unterschiedlichen Funktionen tätig. Sie begann als Head of Legal & Compliance. In dieser Funktion war sie auch für die Umsetzung der Personalpolitik und für die Entwicklung des Mitarbeiterreglements zuständig. Im Januar 2010 hat Caroline Ritter zusätzlich die Leitung der Human Resources Abteilung der AWD AG übernommen. Im 2011 wechselte sie zum IT-Unternehmen Crealogix AG.
Caroline Ritter Zoom

Caroline Ritter (pd)


In ihrer Funktion als Head of Human Resources hat sie unter anderem die strategische Ausrichtung des HR-Bereichs neu definiert sowie einen neuen Salärprozess erstellt. Gegenwärtig ist sie bei der Landert Management AG tätig. Caroline Ritter hat im 2012 den "MAS in Human Capital Management“ an der ZHAW in Winterthur abgeschlossen. (pd/red.)

Leserkommentare

Anzeige: