Armeeeinsatz im Eichenbachtobel

LUTZENBERG/WALZENHAUSEN ⋅ Dieser Tage kreist ein Armeehelikopter über dem Eichenbachtobel im Appenzellerland. Der Grund: Die Armee fliegt für die Forstkorporation Vorderland Holz aus dem unzugänglichen Tobel aus.

28. September 2016, 11:10
LUTZENBERG/WALZENHAUSEN. Die Forstkorporation pflegt derzeit aus dem Eichenbachtobel oberhalb der Kantonsstrasse Lutzenberg-Walzenhausen den Schutzwald, wie es in einer Medienmitteilung des Kantons Appenzell Ausserrhoden heisst. Wegen des schwierigen Terrains jedoch kann das geschlagene Holz nicht ohne Weiteres abtransportiert werden. Die Armee unterstützt deshalb die Forstkorporation mit einem Helikopter.

Seit Mittwochmorgen wird mit dem Armeehelikopter Holz aus dem Tobel geflogen und auf einer Wiese unterhalb des Werkhofs der Gemeinde Walzenhausen wieder abgeladen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, während des Abladens muss die Strasse jeweils für kurze Zeit gesperrt werden. (pd/red.)

Leserkommentare

Anzeige: