NATURHEILKUNDE IM APPENZELLERLAND

Zähne als Störherde

27. Juli 2013, 02:13

Gesunde Zähne sind das höchste Gut, das ein Mensch in seinem Leben haben kann. Etwa ab dem 5. Lebensmonat beginnen sich beim Baby die ersten Zähne (Milchzähne) bemerkbar zu machen, mit Schmerzen beim Durchbruch des Zahnfleisches. Schon sind die ersten Zähne da und können beim Stillen zubeissen, was bei der stillenden Mutter Schmerzen bereitet. Ab etwa dem 7. Lebensjahr lösen die permanenten 2. Zähne die Milchzähne ab, welche für den Rest des Lebens erhalten bleiben sollten. Dies ist auch die Zeit der Schulreife des Kindes. Die Zähne sind ein wichtiges Werkzeug bei der Zerkleinerung der Nahrung und beim Sprechen. Für die Gesundheit des Menschen sind intakte Zähne wichtig, damit die Verdauung optimal funktioniert. Jeder Zahn besitzt Nerven, welche starke Zahnschmerzen verursachen können, wenn sie entzündet sind. Entfernt der Zahnarzt die Zahnnerven, ist der Schmerz weg, aber der Zahn ist Tod und kann eine Gefahr für den Körper sein. Wie bei den Fuss- oder Handreflexzonen sind auch die Zähne Reflexzonen, welche mit dem gesamten Körper über Nerven oder Meridiane in Verbindung stehen. Daher ist es wichtig, dass die Zähne gesund sind, sonst können sie als Störherde (Schalter) im Körper-Organsystem eine Krankheit verursachen und unterhalten. Grundsätzlich gilt: keine Krankheit ohne Ursache. Menschen mit einer chronischen Krankheit wie Rheuma, Krebs, Darmentzündungen, Gelenkschmerzen, Kieferhöhlenentzündungen, Diabetes, Augenstörung und vieles mehr sollten unbedingt einen Zahnarzt aufsuchen. Auf dem Röntgenbild sind Zahnherde mit Entzündungen oder abgestorbene Zähne gut sichtbar. Auch die Amalgame sollten überprüft werden, diese können elektrische Ströme im Mund verursachen, welche das Nervensystem überreizen und so das Immunsystem schwächen. Mit dem kinesiologischen Muskeltest werden Zahnherde in Verbindung mit dem Krankheitsgeschehen getestet. Da kranke oder entzündete Zahnwurzeln, auch Amalgame, im Körper eine Krankheit auslösen können, ist es wichtig, die Zähne zu behandeln, und die Krankheit im Körper kann wieder verschwinden.

Josef Widmer, Mohren

VAHAR


Leserkommentare

Anzeige: