NATURHEILKUNDE IM APPENZELLERLAND

Schlüsselblume oder Himmelsschlüssel

21. März 2014, 02:34
Cornelia Krapf-Rütimann, Walzenhausen

Die Schlüsselblume weckt als eine der ersten Blumen den Frühling. Wegen überdüngter Böden ist sie selten geworden und steht unter Naturschutz. Die Echte Schlüsselblume, «Primula veris», gehört zur Gattung der Primeln. «Primula veris» bedeutet «die Erste des Frühlings». Der Name Schlüsselblume ist durch Ähnlichkeit des Blütenstandes mit dem Schlüsselbund entstanden.

Geschichten und Mythen

Die Schlüsselblume war der germanischen Göttin Freya gewidmet. In ihrer Krone trug sie einen kleinen Schlüssel, mit dem sie die Herzen der Menschen öffnen konnte. Die Schlüsselblume ist eine ausdauernde, krautige Pflanze. Ihr schönes Gelb löst das Gefühl einer erwachenden Sonne aus und holt die Menschen lächelnd aus dem Winterschlaf. Früher sammelten Kinder die gelben Blumen, um mit Sträussen die Mutter zu erfreuen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Pflanze als stimmungsaufhellend und leicht antidepressiv wirkt. Grobstofflich ist sie eine wichtige Hustenpflanze, aber auch schlaffördernd, beruhigend und blutstillend. Die in der Droge vorhandenen Saponine sind indirekt für die Verflüssigung des Bronchialsekrets und Abtransport des hartnäckigen Schleims verantwortlich: Saponine wirken auf den Nervus vagus (Magennerv) und fördern reflektorisch die Wassersekretion in den Bronchien. So ergibt sich der verflüssigende und Husten stillende Effekt. Die Salicylsäurederivate wirken entzündungshemmend. Weitere Inhaltsstoffe sind Vitamin C, Magnesium, Kieselsäure und noch vieles mehr. Beim Altershusten wird oft eine Linderung erzielt. Die alte Volksheilkunde verwendete die Pflanze gegen Nervosität, Neuralgien und Migräne, bei Schmerzen, Bronchitis, Schnupfen, Zahnfleischentzündung und um den Stoffwechsel anzuregen.

Kraft, ein Tor zu öffnen

Um die Schlüsselblume ranken sich Märchen und Mythen – ihr Name «Schlüssel-Blume» kommt zum Teil auch daher, weil man immer schon wusste, dass sie die Kraft hat, ein Tor zu öffnen: das Tor des Frühlings, das Tor zu den inneren Welten, das Tor zur eigenen Seele. Eine Blütenessenz aus der Schlüsselblume bringt sehr viel Licht, Klarheit und Kraft für uns, wenn wir unserem Seelenweg folgen möchten. Sie schenkt uns ausreichend Selbstvertrauen, zu uns zu stehen, sie lässt uns mit einer ganz besonderen Leichtigkeit und Fröhlichkeit dem eigenen Weg folgen, und sie öffnet unser Herz für die Liebe zu uns selbst. Dabei hilft sie uns auch, alle Minderwertigkeitsgefühle, alle Gefühle des «Klein-Seins» und des «Zu-wenig-Seins» aufzulösen, so dass wir tief in uns spüren lernen, dass wir «richtig sind», so wie wir sind.


Leserkommentare

Anzeige: