Gegen Überbauung Rohr liegen Einsprachen vor

14. August 2014, 02:36

SCHWENDE. Gegen die Überbauung Rohr in Schwende sind mehrere Einsprachen eingereicht worden. Dies bestätigt Thomas von Allmen vom Planungsbüro Art of Loft AG mit Sitz in Appenzell: «Wir müssen die Einsprachen zuerst sichten und werden dann mit den betroffenen Personen Kontakt aufnehmen.» Zum Inhalt der Einsprachen konnte Von Allmen keine näheren Angaben machen. Das offizielle Schreiben der Behörden soll bis kommenden Montag eintreffen.

Zwischen Bahntrassee und Gebiet Zidler in Schwende soll auf gut 13 000 Quadratmetern die Überbauung Rohr entstehen. Die Firma Prime Elements AG aus Cham plant den Bau von 46 Wohneinheiten in acht Mehrfamilienhäusern. Die Bausumme beträgt 26,5 Millionen Franken.

Mit dem Projekt will die Bauherrschaft nach eigenen Angaben erschwinglichen Wohnraum für Familien schaffen. Die Überbauung ist in zwei Bereiche mit je einer eigenen Tiefgarage unterteilt. Ab Bauernhof Rohr in westlicher Richtung werden fünf, in südlicher Richtung drei Mehrfamilienhäuser gebaut.

Die verantwortliche Innerrhoder Behörde wollte keine Angaben zur Zahl und Art der Einsprachen machen. «Wir geben keine Auskunft zu einem laufenden Verfahren», sagte eine Mitarbeiterin der Baukommission für das Innere Land. (mge)


Leserkommentare

Anzeige: