NACHGEFRAGT

«Sie führte die Sekte aus dem Hintergrund»

27. Mai 2014, 02:40

Vergangene Woche verstarb die Gründerin des Vereins zur Förderung der psychologischen Menschenkenntnis (VPM) im Alter von 74 Jahren. Sektenexperte Georg Otto Schmid über die rätselhafte Figur Annemarie Buchholz-Kaiser.

Herr Schmid, Annemarie Buchholz-Kaiser mied die Öffentlichkeit – wer war die Frau hinter der Psychosekte VPM?

Annemarie Buchholz-Kaiser führte die Sekte diskret aus dem Hintergrund. Offiziell war sie nie Präsidentin des VPM. In der Tat aber fiel keine Entscheidung ohne ihre Zustimmung.

Sie soll die Sekte mit eiserner Hand geführt haben.

Wer sich gegen Anweisungen von Frau Buchholz-Kaiser auflehnte, dem blieb nur der Ausstieg oder die briefliche Abbitte. Solche Entschuldigungsschreiben erinnerten in den enthaltenen Selbstbezichtigungen an Dokumente, wie man sie aus Diktaturen kennt.

Worin gründet der Personenkult rund um die VPM-Gründerin?

Buchholz-Kaiser proklamierte sich als legitime Nachfolgerin Friedrich Lieblings. Er hatte mit der sogenannten Zürcher Schule den Vorläufer des VPM ins Leben gerufen. Als der charismatische Übervater starb, scharrte dessen Musterschülerin den Grossteil der Mitglieder um sich.

Welche Ziele verfolgte Annemarie Buchholz-Kaiser mit dem Verein VPM?

Der VPM sah die Psychologie als Allheilmittel und stellte die individuelle Bildung ins Zentrum. Das persönliche Engagement mündete bald in ein politisches. So setzte sich der wertkonservative Verein gegen die «linke Unterwanderung» in der Schul- und Drogenpolitik ein.

Im Jahre 2002 löste sich der Verein offiziell auf. Warum?

Nach einer Prozesslawine, die der VPM in den 90er-Jahren gegen seine Gegner führte, gingen dessen finanzielle Mittel zur Neige. Informelle Netzwerke und lose politische Interessengemeinschaften existierten aber fort.

Wie verbrachte die Sektengründerin ihre letzten Jahre?

Sie zog sich in ihr Elternhaus in Dussnang zurück. Allmählich distanzierten sich die meisten ehemaligen Mitglieder von der Vereinigung. Ein kleiner Kreis enger Vertrauter dürfte Annemarie Buchholz-Kaiser aber bis zum Tod treu geblieben sein. Dieser wird sich nun wohl ebenfalls zerstreuen. (nh)


Leserkommentare

Anzeige: