Stadtbus und Postauto mit Böllern beschossen: Fünf Verletzte

OFFA ⋅ Am Rande der Ostschweizer Frühlingsmesse Offa ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Stadtbus und ein Postauto wurden mit zwei Knallkörpern beschossen. Fünf Personen - darunter ein Polizist - wurden dabei am Gehör verletzt.
Aktualisiert: 
21.04.2017, 23:00
21. April 2017, 19:54
Was genau passiert sei, werde jetzt abgeklärt, sagte Polizeisprecher Betrand Hug auf Anfrage von Tagblatt online. Klar sei, dass an der St.Jakob-Strasse vor der Halle 4 kurz nach 18 Uhr ein Böller auf die Strasse in der Nähe eines Stadtbusses geworfen wurde. Gleichzeitig fuhr ein Postauto stadtauswärts. Der Knallkörper geriet zwischen die beiden Busse.  Während Polizisten der aufgebotenen Stadtpolizei St.Gallen ihre ersten Erhebungen durchführten, flog ein weiterer Böller in Richtung der Strasse und explodierte im Bereich der anwesenden Personen.

Wegen des lauten Knalls mussten sich schliesslich vier Zivilpersonen und ein Stadtpolizist wegen Beeinträchtigungen am Gehör in ärztliche Behandlung begeben. Ausserdem entstand an den beiden Bussen Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken, wie es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei heisst.

Personen, die den Vorfall beobachtet haben, oder darin involviert waren, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 058-229-49-49 zu melden. (kapo/chs)

Leserkommentare

Anzeige: