Frauen am Ruder

17. August 2011, 01:04

Sie haben das Heu längst nicht immer auf der gleichen Bühne – politisch. Doch am Montagabend stiegen sie gemeinsam ins Boot – 23 St. Galler Kandidatinnen für die beiden Kammern in Bern, Frauen von Links bis Rechts, von Grün bis Schwarz – politisch betrachtet. Und sie nahmen zügig Fahrt auf, Kurs gegen Osten – in Abweichung zum angestrebten Zielort im Herbst. Vom Startplatz in Goldach steuerten die Frauen das Kornhaus Rorschach an.

Als die drei Kanadier nach einem Rundkurs zu Wasser beim Strandbad Goldach wieder anlegen, haben die Frauen eine Viertelstunde Vorsprung auf den Zeitplan. Ein gutes Omen für Bern? Werden die St. Gallerinnen dort auch so locker einlaufen?

In die gleiche Richtung

«Gemischte Teams bringen bessere Leistungen – das ist bekannt», sagt Susanne Vincenz-Stauffacher, freisinnige Nationalratskandidatin. Gemischt verstanden als parteiübergreifend, besser verstanden als gewichtiger. Heute stehen in Bern drei St. Galler Nationalrätinnen neun Nationalräten gegenüber – «eine gleichgewichtige Vertretung sieht anders aus», sagt Susanne Vincenz. Grund genug, um kräftig Gegensteuer zu geben, würden auf nationaler Ebene doch wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, finden auch die kantonale Frauenzentrale und der Verein ostschweizerinnen.ch.

Die beiden parteiunabhängigen Frauenorganisationen haben die Kandidatinnen unterschiedlicher Couleur (BDP, CVP, EVP, FDP, Grüne, Grünliberale, SP und SVP) ins gleiche Boot gebeten – und aufgefordert, in die gleiche Richtung zu rudern. «Unser Ziel ist klar: Es sollen gleich viele Frauen wie Männer in den politischen Gremien vertreten sein», sagt Monika Staubli, Geschäftsführerin der Frauenzentrale.

Mehr Frauen nach Bern

Mit im Boot sind die drei bisherigen und wiederkandidierenden Nationalrätinnen Hildegard Fässler (SP), Lucrezia Meier-Schatz (CVP) und Yvonne Gilli (Grüne); letztere hegt auch Ambitionen für den Ständerat. Die drei sind sich einig: Mehr Frauen täten gut in Bern – auch mehr St. Gallerinnen. Die Vielfalt der anwesenden Frauen zeige: Es finde sich für jede Wählerin und jeden Wähler eine passende Kandidatin. Männer sind als Wähler von Frauen willkommene Gäste an Bord; die Ruder behalten die Frauen in der Hand. Regula Weik


Leserkommentare

Anzeige: