Angefragt Politnetz möchte auch Thurgauer Parlament gewinnen

19. Mai 2013, 01:33

Onlineplattform Der Bündner Jungunternehmer Thomas Bigliel hat sich mit seiner Onlineplattform Politnetz.ch zum Ziel gesetzt, die Schweizer Politik näher an die Bürgerinnen und Bürger zu bringen. Die Plattform bietet unter anderem detailliert aufbereitete Informationen zum Abstimmungsverhalten der Volksvertreter. Nach den nationalen Parlamenten – der Ständerat stimmt nicht zuletzt wegen der von Politnetz aufgedeckten Zählfehler künftig elektronisch statt mit der Hand ab – nimmt sich Politnetz jetzt die Kantonsparlamente vor. Ausser den beiden Appenzell sind gemäss Politnetz alle Ostschweizer Kantone angefragt, ihre Sessionen von Politnetz beobachten zu lassen. Bis auf St. Gallen stehen die Antworten noch aus. Politnetz ist aktuell für den Grimme-Online- Award nominiert. (oh)


Leserkommentare

Anzeige: