Musik und Würste für OhO

OhO ist in vollem Gang, und es wird wieder fleissig gespendet. Auch in den kommenden Tagen finden verschiedene Aktionen zugunsten von OhO statt.

Unzählige Ostschweizer tragen einen Teil zur Aktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern» (OhO) bei. Bis gestern zeigte der Spendenstand bereits über 750 000 Franken an. Das spornt die Spender weiter an, sich für OhO zu engagieren.

Schon mehrmals dabei

Auch Peter Hochreutener aus Goldach setzt sich für OhO ein. Mit seiner Drehorgel ist er in der Ostschweiz schon längst bekannt. Bereits zum dritten Mal dreht der 67-Jährige den Griff seiner Orgel für OhO. Der selber dreifach gelähmte, an einen Elektrorollstuhl gebundene Hochreutener spielt am 12. Dezember vor der Landi Goldach von 9.30 Uhr durchgehend bis 15.30 Uhr. «Ich hoffe, dass ich mit passenden Melodien etwas zur Weihnachtsstimmung beitragen kann», sagt er. Zudem gelte es, das erfreuliche Spendenergebnis aus dem vergangenen Jahr wieder zu übertreffen.

Wurst für den guten Zweck

Auch Jürg und Olivia Langer vom Gasthaus zum Trauben in Weinfelden starten eine Aktion und tun damit Gutes. Sie verkaufen am kommenden Wochenende am Adventsmarkt in Weinfelden «Jürg's Weihnachtswurst im Mantel» und spenden pro verkaufter Wurst einen Franken für OhO.

OhO darf aber nicht nur auf Spender in den Kantonen St. Gallen und Thurgau zählen. Auch in den Appenzeller Kantonen steht die Bevölkerung hinter der Spendenaktion. Am kommenden Sonntag um 17 Uhr findet in der Kirche Rehetobel ein Weihnachtskonzert der Brassband mit dem Gemischtchor statt. Anschliessend wird Glühwein zugunsten von OhO verkauft. «Wir machen schon zum zweiten Mal mit», sagt Veranstalter Thomas Frei. OhO sei eine gute Sache, vor allem, weil es in der Ostschweiz genügend Probleme zu lösen gebe. (sko)


Leserkommentare