St. Galler Tagblatt Online, 21.03.2017 09:01

Was steckt hinter Prix Printemps?

Prix Printemps, die Stiftung für Menschen mit Behinderungen, zeichnet dieses Jahr vier innovative Projekte aus. Dazu gehören unter anderem das Projekt „Herzblatt“, das behinderten Menschen Zugang zu Themen wie Liebe und Sexualität erleichtert und das Zirkusprojekt „Wunderplunder“, das Kindern mit und ohne Behinderung eine Begegnung ermöglicht. Mit einer Preissumme von 60 000 Franken gehört Prix Printemps zu den bedeutendsten Auszeichnungen im Behindertenwesen im Grossraum Bern. Zur Preisverleihung kommt dieses Jahr ein weiterer Preis hinzu, der PrixLions Club Bern,. Dieser fördert Projekte für die Arbeitsintegration von behinderten Menschen und wurde dieses Jahr an den Berner Gastrobetrieb "Provisorium46" verliehen.


(Sarah Ennemoser)