Videos

Gymnasiast rettet Rehkitze mit Drohne

Bis zu 2000 Rehkitze werden jährlich traurige Opfer von Mähmaschinen. Dies weil die Tiere in den ersten Wochen ihres Lebens noch keinen Fluchtreflex haben, im Gegenteil. Bei Gefahr drücken Sie sich dicht an den Boden. Um diese Todesfälle zu verhindern, hat der 18-jährige Pascal Zimmermann eine Drohne entwickelt und gebaut, mit der er vor dem Mähen die Wiesen nach den Jungtieren absucht. ...

Mörder von Adeline zu einer ordentlichen Verwahrung verurteilt

Das Genfer Strafgericht hat den Mörder der 2013 während eines Freigangs getöteten Sozialtherapeutin Adeline nicht zur Höchststrafe verurteilt. Fabrice A. erhielt eine lebenslängliche Freiheitsstrafe sowie eine ordentliche Verwahrung. Der Angeklagte habe besonders niederträchtig gehandelt und Adeline getötet, um seine Fantasien zu befriedigen, sagte der Gerichtspräsident Fabrice Roch bei der Urteilseröffnung am Mittwoch. Der Angeklagte nahm das Urteil regungslos hin. ...

Sawiris Swiss Alps in Andermatt nimmt zunehmend Form an

Auf der Baustelle Andermatt Swiss Alps laufen die Arbeiten für ein Hotel, Appartementäuser und die Piazza von Andermatt weiterhin auf Hochtouren. Für den ägyptischen Investor Samih Sawiris ist es ein wichtiger Meilenstein in der Enwicklung von Andermatt. Das Hotel und die Appartements sollen bis Ende 2018 bezugsbereit sein. ...

Kein Postschalter mehr, doch die Störche klappern weiter

Der unter dem Namen "Storchenvater" bekannte Gemeindepräsident und Posthalter Niklaus Marti wird bald mehr Zeit für die klappernden Tiere haben. Seine Postfiliale, wo er der einzige Angestellte ist, gehört zu den 76 Postschaltern des Kantons Bern, die geschlossen werden sollen. ...

Jet d'eau-Beleuchtung für die Opfer von Manchester

Zum Gedenken an die Opfer von Manchester hat die Stadt Genf den Jet d'eau in den Nationalfarben von Grossbritannien beleuchtet. Bei einem Terroranschlag am Ende eines Konzerts des Teenie-Idols Ariana Grande sind in der nordenglischen Stadt mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. ...

Zu Besuch im Gefängnis Lenzburg

Hier sitzen sie ihre Zeit ab: Die Bösesten und Kriminellsten des Kantons Aargau. Und es kommen noch mehr dazu: Das Zentralgefängnis hat einen Erweiterungsbau erhalten, weitere 60 Plätze wurden geschaffen. Der Alltag in der JVA ist aber nicht nur für die Häftlinge eine Extremsituation – auch die Angestellten brauchen eine dicke Haut. ...

Gedenkfeier für Ueli Steck

In Interlaken nehmen Familie, Freunde und Bekannte von Ueli Steck Abschied. Der Extrembergsteiger ist beim Versuch, den Mount Everest zu besteigen, ums Leben gekommen. Ueli Stecks Sprecher, Andreas Bantel, sagt, die grosse Anteilnahme der Leute habe der Familie in dieser schwierigen Zeit geholfen. ...

Schauspieler Roger Moore mit 89 Jahren in der Schweiz gestorben

Er prägte den "James Bond" wie wohl kaum ein anderer: Nun ist Schauspieler Roger Moore im Alter von 89 Jahren in seiner Wahlheimat, der Schweiz, gestorben, wie seine Kinder am Dienstag mitteilten. Moore lebte bis zu seinem Tod in Crans-Montana (VS) und Monaco, zuvor besass er viele Jahre lang ein Chalet in Gstaad (BE). Der Brite liess sich auch als Zugpferd für grosse Schweizer Konzerne einspannen; so machte er etwa Werbung für die SBB und die Swiss. Siebenmal gab Moore in den 1970er und 1980er-Jahren den Super-Agenten und gleichzeitig das Sex-Symbol im Geheimdienst Ihrer Majestät - so lange und oft wie kein anderer Darsteller der offiziellen Filmreihe. 1985 drehte der Brite im Berninagebiet für "A View to a Kill" eine Verfolgungsszene im Schnee, mit einem Snowboard an den Füssen.

 ...

JVA Lenzburg: So sieht es im neuen Gefängnistrakt aus

Heute wird der Erweiterungsbau des Zentralgefängnisses Lenzburg eröffnet. Der Bau bietet 60 Plätze für weitere Häftlinge - neu hat die gesamte Justizvollzugsanstalt Lenzburg damit Platz für 380 Insassen. Insgesamt kostet der Neubau 25,2 Millionen Franken. ...

Genfer Blumenuhr erstrahlt in neuem Kleid

Eine der am meisten fotografierten Stellen Genfs nebst dem Springbrunnen, die Blumenuhr, hat ein Lifting erhalten. Das Uhrwerk ist renoviert, die Zeiger sind neu und die Umgebung ist nun besser zugänglich. Am Dienstag präsentierten die Behörden das Bijou. Da es immer häufiger zu Vandalenakten kam, ist der Standort nun besser gesichert. Ein Bewegungsmelder schlägt Alarm, wenn sich jemand dem Hügel mit der Uhr nähert. Die Abschrankung um die Uhr wurde zudem erhöht. Geschmückt wird die Uhr von rund 13'000 Pflanzen, die automatisch bewässert werden. ...

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 (10 Seiten)