Schwarzarbeit: Kantonspolizei St.Gallen nimmt Bauarbeiter fest

ST.GALLEN ⋅ Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Mittwochmorgen auf einer Baustelle an der Linsebühlstrasse eine arbeits- und ausländerrechtliche Kontrolle vorgenommen. Dabei traf sie drei Serben an, die verdächtigt werden, ohne Arbeitserlaubnis einer Beschäftigung nachgegangen zu sein.
15. Februar 2018, 10:28
Die Kantonspolizisten trafen bei der Kontrolle um 10.30 Uhr drei Männer im Alter zwischen 22 und 31 Jahren an. Sie waren auf der Baustelle mit Arbeiten beschäftigt. Aufgrund des Verdachtes auf illegale Arbeit wurden die drei Männer laut Medienmitteilung der Kantonspolizei St.Gallen festgenommen. Am Wohnort der Männer wurde ein weiterer, 27-jähriger Serbe angetroffen, welcher ebenfalls verdächtigt wird, illegal auf der Baustelle beschäftigt zu sein. Auch er wurde festgenommen. Die Männer haben nicht nur mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen, sie werden auch in ihr Heimatland ausgeschafft. Weiter werden Einreisesperren gegen die Beschuldigten beantragt. Der 34-jährige Arbeitgeber wird ebenfalls bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht. (kapo/lim)

2 Leserkommentare

Anzeige: