Thurgauer Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

MÄRSTETTEN ⋅ Mit 148 statt 80 Stundenkilometer wurde am Samstag ein 40-jähriger Autofahrer bei Märstetten erwischt. Sein Auto und den Fahrausweis ist er los.
10. September 2017, 11:16
Der Mann geriet in eine Geschwindigkeitskontrolle der Kantonspolizei Thurgau auf der Hauptstrasse zwischen Märstetten und Amlikon. Kurz nach 10.30 Uhr raste der Deutsche mit 148 Stundenkilometern vorbei - das waren 62 Stundenkilometer zu viel und damit ein Raserdelikt. Das Auto wurde sichergestellt und der Fahrausweis eingezogen, wie die Kantonspolizei mitteilt. (kapo/jw)

Leserkommentare

Anzeige: