Polizisten und Sicherheitspersonal angegriffen

FRAUENFELD/ROMANSHORN/WEINFELDEN ⋅ In der Nacht auf Montag sind im Kanton Thurgau Polizisten und Angestellte von Sicherheitsdiensten angegriffen worden. Die Angriffe ereigneten sich in Romanshorn, Weinfelden und Frauenfeld.
01. Januar 2018, 10:22
Gegen 22.30 Uhr am Sonntag wurde eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau wegen eines Ladendiebstahls zum Bahnhof Romanshorn gerufen. Als die zwei Polizisten mit Abklärungen beschäftigt waren, wurden sie unversehens von einer Drittperson mit einem Pfefferspray angegriffen, wie die Kantonspolizei am Montag meldete.

Ein 37-jähriger Schweizer wurde verhaftet. Die Polizisten erlitten durch den Angriff Reizungen in den Augen und im Gesicht, konnten ihren Dienst aber fortsetzen.

In Weinfelden und auch in Frauenfeld wurden in der zweiten Hälfte der Nacht in Lokalen Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten angegriffen und verletzt. Im Fall von Weinfelden ist der Beschuldigte bekannt, er ist laut Polizei 23-jährig und Schweizer. Beim Angriff in Frauenfeld hat die Kantonspolizei Thurgau Ermittlungen aufgenommen. (sda)
 

1Leserkommentar

Anzeige: