Polizei sucht nach rätselhaftem Treppensturz Zeugen

FRAUENFELD ⋅ Ein 39-Jähriger hat sich in Frauenfeld am Freitagabend bei einem Sturz auf einer Treppe schwer verletzt. Zuvor hatte er mit einer stark blutenden Hand bereits eine lange Blutspur auf den Strassen hinterlassen.
09. September 2017, 11:41
Die Thurgauer Notrufzentrale wurde um 18.15 Uhr von einem Anwohner des Mehrfamilienhauses am Kleiberweg alarmiert. Als die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau eintrafen, lag der verunfallte Mann mit schweren Kopfverletzungen im Treppenhaus. Nach medizinischer Erstversorgung wurde er vom Rettungsdienst ins Spital gebracht, teilt die Kantonspolizei mit.
 
Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau handelt es beim Treppensturz um einen Unfall. Der Mann hatte aber auch eine stark blutende frische Schnittwunde an der linken Hand. Aufgrund der Blutspuren vom Chappelizipfelkreisel über die Thundorferstrasse und den Franzosenweg zum Kleiberweg  ist davon auszugehen, dass sich der 39-Jährige diese Verletzung zuvor in der Stadt zugezogen hatte.

Weil die Umstände des Vorfalls noch unklar sind, sucht die Kantonspolizei Zeugen (052-725-44-60). (kapo/jw)

Leserkommentare

Anzeige: