Nach Unfall verletzt davongeschlichen

SCHÄNIS ⋅ In der Nacht auf Sonntag kamen in Schänis zwei Männer mit dem Auto von der Strasse ab. Der Wagen prallte gegen einen Kranausleger. Daraufhin machten sich die Männer davon, wurden aber später in einem Restaurant ausfindig gemacht.
10. September 2017, 11:07
Der Unfall ereignete sich gemäss Mitteilung der St.Galler Kantonspolizei um 2 Uhr. Zwei Männer im Alter von 35 und 26 Jahren fuhren mit ihrem Auto von Schänis in Richtung Bilten. Kurz nach der Wegfahrt wollte sich der 35-jährige, mutmassliche Fahrer eine Zigarette anzünden. Dabei geriet das Auto über den linken Strassenrand hinaus und kollidierte mit einem Leitpfosten. Beim Gegensteuern kam es zurück auf die Strasse, prallte gegen einen Zaun und anschliessend in ein Gewichtselement und einen Ausleger eines Krans.

Nach dem Unfall verliessen die beiden Männer die Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Beide konnten kurze Zeit später in einem Restaurant durch die Kantonspolizei St.Gallen angehalten werden. Die Beamten stellten fest, dass die Aussagen zum Unfallhergang nicht mit den Spuren übereinstimmen können. Beide Autoinsassen mussten eine Blut- und Urinprobe abgeben.

Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Spurensicherung am Auto beauftragt. Der mutmassliche Fahrer zog sich durch den Unfall eine Verletzung zu, welche im Spital behandelt werden musste. Der Drittschaden beträgt rund 4000, der Schaden am Auto rund 15'000 Franken. (kapo/jw)

Leserkommentare

Anzeige: