Nach Frontalkollision verletzt

BRAUNAU ⋅ Bei der Frontalkollision zweier Personenwagen ist am Samstag in Braunau ein Autofahrer verletzt worden. Die Strasse musste für über zwei Stunden gesperrt werden.
15. April 2018, 11:11
Der 22-jährige Lenker fuhr um 14 Uhr mit einem Beifahrer von Rossrüti Richtung Braunau. Gemäss den bisherigen Abklärungen der Kantonspolizei St.Gallen und der Kantonspolizei Thurgau geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich-frontal  ins entgegenkommende Fahrzeug eines 32-jährigen Autofahrers.

Das Fahrzeug des 22-Jährigen geriet ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und kam im Strassenbord zum Stillstand. Während der Beifahrer das Fahrzeug unverletzt verlassen konnte, blieb der Unfallverursacher vorerst mit unbestimmten Verletzungen im Fahrzeug sitzen. Er wurde vom 32-jährigen Autolenker aus dem Fahrzeug gezogen und vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.
 
Weil der Unfallort nahe an der Kantonsgrenze liegt, waren die Einsatzkräfte der Kantonspolizei St.Gallen zuerst am Unfallort und sicherten die Spuren. Während der Unfallaufnahme war die Braunauerstrasse während zweieinhalb Stunden gesperrt, die Feuerwehr Wil-Braunau richtete eine Umleitung ein. (kapo/dwa)
 
 

Anzeige: