Innerorts mit 109 km/h unterwegs: Kantonspolizei stoppt Raser

KREUZLINGEN ⋅ Die Kantonspolizei Thurgau hat einen Raser ermittelt, der am vergangenen Wochenende innerorts in Kreuzlingen massiv zu schnell unterwegs war.
11. April 2018, 10:52
Durch eine Geschwindigkeitsmessanlage der Kantonspolizei Thurgau wurde am 8. April, kurz nach 4.30 Uhr, an der Seetalstrasse in Richtung Zentrum ein Auto registriert, das die Messstelle innerorts mit 109 Stundenkilometern passierte. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der Lenker die Höchstgeschwindigkeit innerorts um 53 Stundenkilometer, was laut Medienmitteilung der Kantonspolizei einem Raserdelikt entspricht.
 
Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau ergaben, dass es sich beim verantwortlichen Lenker um einen 21-jährigen Spanier aus der Region handelt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde das Auto sichergestellt. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde eingezogen. (kapo/lim)

Anzeige: