Töfflifahrer nach Unfall immer noch in Lebensgefahr

TOBEL ⋅ Am späten Dienstagnachmittag sind in Tobel drei jugendliche Töfflifahrer von einem Auto erfasst worden. Einer der Jugendlichen liegt mit lebensgefährlichen Verletzungen im Spital.
Aktualisiert: 
13.09.2017, 11:00
12. September 2017, 19:36
Ein 37-jähriger Autofahrer war kurz nach 16.45 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Tägerschen unterwegs gewesen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau kam es ausgangs Dorf zur Kollision mit drei Töfflifahrern im Alter von 15 Jahren. Beim Aufprall wurden die Jugendlichen mehrere Meter weggeschleudert. Einer der Jugendlichen musste mit schwersten Verletzungen mit der Rega ins Spital geflogen werden. "Auch einen Tag nach dem Unfall schwebt der 15-Jährige noch immer in Lebensgefahr", sagt Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, auf Anfrage. Die anderen beiden Jugendlichen wurden mit mittelschweren und leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. "Wie es diesen beiden Jugendlichen geht, kann ich zurzeit nicht sagen", so Graf. 
 
Der genaue Unfallhergang wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. Während der Unfallaufnahme musste der Streckenabschnitt gesperrt werden. Die Feuerwehr Tobel-Tägerschen erstellte eine Umleitung.
 
Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Münchwilen unter 071-221-48-30 zu melden. (kapo/maw/tn)

Leserkommentare

Anzeige: