Auto beginnt nach Selbstunfall zu brennen

NEUKIRCH-EGNACH ⋅ Am Mittwochvormittag hat eine 64-jährige Autofahrerin einen Selbstunfall gebaut. In der Folge begann ihr Fahrzeug zu brennen.
14. Februar 2018, 16:26

Eine 64-jährige Autofahrerin ist am Mittwochvormittag auf der Bahnhofsstrasse von Egnach Richtung Neukirch gefahren. Aus bislang ungeklärten Gründen prallte sie kurz vor dem Bahnhof in einen halb auf der Strasse, halb auf dem Trottoir abgestellten Lastwagen-Anhänger.
 
Die 64-Jährige konnte selbständig aus dem Auto aussteigen. Jedoch hatte sie sich beim Unfall verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Weil das Fahrzeug nach dem Aufprall im Bereich des Motorraums Feuer fing, rückte die Feuerwehr Egnach aus. Der Brand war gemäss Kantonspolizei Thurgau rasch gelöscht. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.
 
Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung musste die Bahnhofstrasse im Bereich der Unfallstelle kurzzeitig gesperrt werden. (kapo/mha)


Anzeige: