Mit brennender Zigarette eingeschlafen

BUCHS. Am Samstagmorgen hat an der Unterstüdlistrasse eine Bewohnerin die Feuerwehr wegen einer starken Rauchentwicklung in der Nachbarwohnung alarmiert. Der Mieter wollte das verrauchte Zimmer vorerst nicht verlassen - er liess sich erst nach einiger Überzeugungsarbeit retten.
11. Januar 2015, 13:41
Den Mottbrand hatte der Bewohner vorgängig selber gelöscht, und so musste die Feuerwehr Buchs nur noch das Haus entrauchen. Die Brandursache wird auf eine brennende Zigarette zurückgeführt - der Mann war beim Rauchen eingeschlafen. (kapo/dwa)
 

Leserkommentare

Anzeige: