Störung auf der Strecke Luzern - Zug behoben

BAHNVERKEHR ⋅ Massive Einschränkung im Pendlerverkehr: Wegen einer Fahrleitungsstörung ist am Montag die Strecke zwischen Rotkreuz und Cham im Kanton Zug für den Bahnverkehr unterbrochen worden. Die Störung auf der Linie Luzern - Zug konnte am Abend jedoch behoben werden.
Aktualisiert: 
09.10.2017, 22:50
09. Oktober 2017, 17:04

Der Bahnverkehr laufe ab 23 Uhr wieder normal, teilte ein SBB-Sprecher am Abend der Nachrichtenagentur sda mit. Am Montagnachmittag hatte eine S-Bahn eine Fahrleitung heruntergerissen und so die Störung verursacht.

Deshalb fielen diverse Züge aus oder wurden umgeleitet. Zwischen Rotkreuz und Cham verkehrten Ersatzbusse. Reisende von Luzern nach Zürich und umgekehrt mussten bis etwa 20:30 Uhr via Olten reisen, anschliessend war die Strecke wieder einspurig befahrbar. Alle Reisenden mussten mit deutlich längeren Reisezeiten rechnen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: