Stürme fegten über die Schweiz - Zelt des Zirkus Knie weggeweht

WETTER ⋅ Die Schweiz hat ein stürmisches und nasses Wochenende hinter sich. In höheren Lagen wurden Böen von bis zu 143 km/h registriert. Zeitweise hagelte und regnete es stark. In Belinzona wurde das grosse Zelt des Zirkus Knie weggefegt.
13. November 2017, 07:59
In der ganzen Schweiz kam es am Sonntag zu starken Sturmböen. Im ganzen Land waren Polizei und Feuerwehr im Einsatz. Sturmböen von bis zu 143 Stundenkilometern wurden gemessen. Die Winde waren auch im Kanton Tessin so stark, dass sogar das grosse Zelt des Zirkus Knie weggeweht wurde. Der Sturmschaden ereignete sich während des Abbaus des Zelts. Es sei deshalb nicht mehr richtig verankert gewesen, sagte Mediensprecherin Sara Hildebrand gegenüber "Blick online". Ein Arbeiter sei dabei leicht verletzt worden und musste genäht werden. Die Vorstellungen sollen am Dienstag wie geplant stattfinden, der Zirkus schafft ein Ersatzzelt aus Rapperswil herbei.
 

Stromausfall in Pfäffers und Vättis

Technische Hilfeleistung der Feuerwehr in Bischofszell: Ein umgestürzter Baum hat am Sonntag die Strasse blockiert. Zoom

Technische Hilfeleistung der Feuerwehr in Bischofszell: Ein umgestürzter Baum hat am Sonntag die Strasse blockiert.

In den St.Galler Orten Bad Ragaz, Pfäfers und Vättis fiel am Sonntagnachmittag rund eine Stunde lang der Strom aus. Orkanartige Böen hätten eine Freileitung beschädigt und Leiterseile aus ihrer Verankerung gerissen, teilten die St.Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG mit. Eine herunterhängende Freileitung blockierte vorübergehend eine Strasse.
 

30 Schadensmeldungen im Thurgau

Der Sturm vom Sonntag liess im Kanton Thurgau zahlreiche Bäume umstürzen. Verletzt wurde gemäss Kantonspolizei niemand. Im Laufe des Tages gingen rund 30 Schadensmeldungen aus dem ganzen Kantonsgebiet bei der Kantonalen Notrufzentrale ein. Die meisten davon betrafen umgestürzte Bäume, die von den örtlichen Feuerwehren entfernt werden mussten. Zudem wurden diverse umgestürzte Bauabschrankungen durch die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau wieder aufgestellt. Personen kamen im Thurgau keine zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Die Feuerwehr muss bei Pfyn eine Birke von der Fahrbahn entfernen. Zoom

Die Feuerwehr muss bei Pfyn eine Birke von der Fahrbahn entfernen.

Den Verkehr wurde durch das Wetter ebenfalls gestört: Auf dem Bodensee wurde der Fährbetrieb zwischen Romanshorn und Friedrichshafen wegen der starken Winde eingestellt. Für mehrere regionale Linien meldete die Bahnverkehrsinformation zudem Fahrleitungsstörungen. (red.)

Leserkommentare

Anzeige: