Pippa trägt St.Galler Stickerei

HOCHZEIT DES JAHRES ⋅ Pippa Middleton hat in einem Hochzeitskleid des Designers Giles Deacon geheiratet. Die Stickereien dafür lieferte der St.Galler Traditionsbetrieb Forster Rohner. Ebenfalls unter den Gästen war Roger Federer mit Frau Mirka.
20. Mai 2017, 14:28
Pippa Middleton ist unter der Haube. Die jüngere Schwester von Herzogin Kate hat heute den Investmentbanker James Matthews geheiratet, einen der begehrtesten Junggesellen Englands.
 
Das Ja-Wort gab die 33-Jährige in einem Brautkleid wie aus einem Märchen: handgemacht aus weissen Stickereien, hochgeschlossen und mit einem neckischen Ausschnitt am Rücken.
 
Entworfen hat das Brautkleid der britische Modedesigner Giles Deacon. Die edlen Stoffe dafür kommen aus St.Gallen: vom traditionsreichen Familienbetrieb Forster Rohner. «Das Grundmaterial sind unsere Stickereien», bestätigt Kreativdirektor Hans Schreiber. Wie es zur Zusammenarbeit kam, lesen Sie morgen in der Ostschweiz am Sonntag und auf www.tagblatt.ch.

  • Kate, Duchess of Cambridge, richtet nochmals das Kleid von Pippa.
  • Pippa Middleton vor der Hochzeit.
  • Pippa Middleton vor der Hochzeit in Begleitung ihres Vaters Michael.

Grosse Hochzeit in Grossbritannien: Die Schwester von Catherine, der Duchess of Cambridge (ehemals Kate Middleton), Pippa Middleton hat am Samstag ihrem Verlobten, James Matthews in der Grafschaft Berkshire das Jawort gegeben. (Bilder: Keystone)


Auch Federer war da

Bei der Trauung in der St. Mark's Kirche im Örtchen Englefield waren zahlreiche prominente Gäste anwesend, darunter Kate und Prinz William mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte sowie Williams Bruder, Prinz Harry. Dessen Freundin, die US-Schauspielerin Meghan Markle, bekamen Fotografen zunächst nicht vor der Linse. Nach Medienberichten sollte sie am Vorabend mit dem Flieger in Grossbritannien gelandet sein.

Auch der Schweizer Tennisspieler Roger Federer und seine Frau Mirka waren zu der Trauung eingeladen und strahlten mit anderen Prominenten um die Wette.

Pippa Middleton war bei Kates Hochzeit vor sechs Jahren Trauzeugin gewesen und hatte mit ihrem figurbetonten Kleid viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Am Samstag revanchierte sich Kate und richtete das Designerkleid ihrer Schwester vor dem Betreten der Kirche. (mge/sda) 

Leserkommentare

Anzeige: