Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
22. September 2016, 16:12 Uhr

Testbetrieb unterbrochen: Führerloses Postauto baut Unfall

Der Versuch mit den ersten selbst fahrenden Mini-Postautos in Sitten ist wegen eines Zusammenstosses mit einem Lieferwagen am gestrigen Mittwoch vorübergehend unterbrochen worden. Verletzt wurde niemand. Die Ursache wird untersucht.

SION. Ein chauffeurloser Smart-Shuttle touchierte am gestrigen Mittwoch um 17.40 Uhr im Zentrum des Walliser Hauptortes Sitten die offene Heckklappe eines abgestellten Lieferwagens. Dabei ging ein Fensterglas auf der linken Seite des Minibusses zu Bruch, und die Heckklappe des Lieferwagens wurde leicht beschädigt.

Im Fahrzeug befanden sich drei Personen, verletzt wurde niemand. Der Smart-Shuttle war laut Mitteilung im autonomen Modus unterwegs und wurde wie stets von einer instruierenden Begleitperson überwacht. Der Shuttle fährt maximal 20 km/h und transportiert bis zu elf Passagiere.

PostAuto Schweiz hat entschieden, den Testbetrieb einzustellen, bis die Ursachen klar sind und allfällig notwendige Massnahmen umgesetzt sind. Die Projektverantwortlichen und die Fahrzeuglieferanten seien zurzeit intensiv daran, die Gründe für den Vorfall zu analysieren.

Der leicht beschädigte Smart-Shuttle wurde in die Garage gebracht. Der Versuch mit zwei chauffeurlosen Mini-Postautos war im Sommer gestartet worden. Die Smart-Shuttles verkehrten von Dienstag bis Sonntag jeweils am Nachmittag. Bis zum Ende des Testbetriebs im Oktober 2017 wollte PostAuto mit den Partnern den Betrieb der autonomen Shuttles laufend weiter entwickeln und Alltagserfahrungen sammeln. (sda)


Kommentar schreiben

Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung.

(maximal 950 Zeichen)

* Pflichtfeld

Sie dürfen noch Zeichen als Text schreiben.

Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie frei. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu publizieren (s. AGB). Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen.

  • Für registrierte Nutzer

  • Für nicht registrierte Nutzer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.





fedex (22. September 2016, 19:13)
Maschine vs Mensch

Auf der Strasse ist diese Entwicklung auch aus rechtlicher Sicht bedenklich. Was wenn ernsthafte Unfälle durch führerlose Fahrzeuge geschehen? Kann überhaupt nachgewiesen werden, wer Schuld ist? Wird der Bordcomputer nicht nur ausgebaut sondern auch in sein Herkunftsland ausgeschafft?

Beitrag kommentieren

ewgh (22. September 2016, 19:13)
@matata

Ich glaube, wir werden staunen, wie schnell das die Norm wird.

Beitrag kommentieren

matata (22. September 2016, 18:47)
Führerloses Postauto baut Unfall

Ausweisentzug, bis der Rost das Postauto zerfressen hat.
Bitte noch mehr solche Meldungen, hoffentlich ohne Verletzte oder gar Tote.
Es lebe der Fortschritt im PERSONAL-ABBAU.
Ich warte auf die Grossraumflugzeuge ohne Piloten.

Beitrag kommentieren

alphacentauri (22. September 2016, 17:44)
Zukünftiger öffentlicher Verkehr??????

Nein danke! Da fahr ich doch lieber mit meinem eigenen Auto. Wetten dass....... es mir dann viele nachmachen werden.

Beitrag kommentieren

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

ostjob.ch  STELLENSUCHE

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

FACEBOOK.COM /TAGBLATT