Casino Baden: Polizei fahndet nach Anrufer

BOMBENDROHUNG ⋅ Nach der Bombendrohung und der Evakuierung des Casinos Baden am Samstagabend sucht die Polizei nach der unbekannten Person, die den Drohanruf tätigte. In einem grossen Einsatz hatte sie über 100 Casino-Besucherinnen und Besucher in Sicherheit bringen müssen.

27. November 2016, 10:26
Nach dreieinhalb Stunden konnte die Polizei am Samstag kurz nach 20.30 Uhr Entwarnung geben und das Casino wieder öffnen. Wie sie am Sonntag mitteilte, nahm sie sofort Ermittlungen zur Klärung des Drohanrufs durch eine unbekannte Person auf. Bis am Sonntagmorgen gab es keine Anhaltspunkte.

Über 100 Personen evakuiert
Die Bombendrohung ging am Samstag beim Casino gegen 17 Uhr ein. Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei rückten aus und evakuierten das Gebäude umgehend. Über 100 Personen wurden an einen sicheren Ort gebracht und von Beamten betreut.

Das Gebiet rund um das Casino wurde abgeriegelt. Die Feuerwehr Baden leitete den Verkehr um.
Die Polizei durchsuchte die Räume des Casinos über eine Stunde lang. Dabei half ihr ein Sprengstoffspürhund der Schweizer Grenzwache. Bei der Suche fanden die Beamten weder im Casino noch in der darunter liegenden Garage verdächtige Gegenstände.

Das Krisenmanagement habe «hervorragend funktioniert», teilte die Polizei nach dem Einsatz mit. Die Räumung des Casinos sei ruhig und geordnet verlaufen, die Gäste und Mitarbeitenden hätten sich professionell verhalten. (sda)

Leserkommentare

Anzeige: