81-Jähriger Italiener im Engadin verunglückt

BERGUNFALL ⋅ Ein 81-jähriger Italiener ist am Mittwoch im Engadin auf einer Wanderung tödlich verunglückt. Der Senior stürzte im Val Morteratsch bei Pontresina 60 Meter über eine Felswand.
14. September 2017, 10:45

Der Mann ging kurz nach 14 Uhr in einer Wandergruppe von der Boval-Hütte talwärts in Richtung Pontresina. Wie die Bündner Polizei am Donnerstag mitteilte, rutschte er auf einer Höhe von rund 2400 Metern über Meer aus. Er fiel über ein schmales Wiesenstück und stürzte anschliessend über eine 60 Meter hohe Felswand auf eine Gletschermoräne.

Die Wandergruppe alarmierte sofort die Rettungskräfte. Der Rega-Arzt konnte jedoch nur noch den Tod des verunfallten Italieners feststellen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: