Ry Cooder und Tex-Mex

13. November 2013, 02:33
Richard Butz

HÖRBAR WELTMUSIK

Ein mitreissendes Americana-Album: US-Meistergitarrist und Sänger Ry Cooder trifft einmal mehr mit Akkordeonvirtuose Flaco Jimenez zusammen, live in San Francisco. Hinzu kommt die wild und rauh aufspielende La Banda Juvenil, eine echte mexikanische Blasmusik. Zusammen stürmen sie durch ein Repertoire von Klassikern wie Lead Bellys «Goodnight Irene» oder Woody Guthries «Do Re Mi». Authentische US-Roots-Musik, in der sich Folk, Soul und Blues mit Tex-Mex-Musik verbinden. Ein Höhepunkt: die hinreissende Version des 60er-Hits «Wooly Bully».

Ry Cooder & Corridos Famosos. Live in San Francisco. Nonesuch/ Perro Verde 7559-79594-1.

Zypriotische Version

Drei junge Zyprioten spielen als Monsieur Doumani zusammen und legen auf eigenem Label ihr erstes Album vor. Ungewöhnlich ist die Besetzung. Flöten- und Posaunentöne mischen sich mit Gitarre, der zypriotischen Version der Bouzouki und gekonntem Gesang. Humorvoll und frisch erkunden sie traditionelle zypriotische Lieder und Tänze. Auch mit eigenen Kompositionen können sie überzeugen; herausragend ein Lied mit Gastsänger Maroulla Konstantinou. Das Album eröffnet neue Horizonte in der Musik des Mittelmeerraumes und lässt auf weitere Platten des Trios hoffen.

Monsieur Doumani. Grippy Grappa. Monsieur Doumani MD001.

Karibik-Mix

Kobo Town heisst ein eng mit der Entstehung des Calypsos verbundenes Viertel in Port-of-Spain (Trinidad). So nennt sich auch die Gruppe des von dieser Insel abstammenden kanadischen Songwriters Drew Gonsalves. Auf ihrem zweiten Album spielen Kobo Town einen meist akustischen Mix aus Calypso, Roots Reggae, Dub-Poesie und traditioneller Musik aus Jamaika und Trinidad. Zum Calypso gehören sozialkritische, mit Humor und Ironie eingefärbte Texte. Die befassen sich mit heutigen politischen und gesellschaftlichen Problemen; leichtfüssig vorgetragen, doch tiefschürfend.

Kobo Town. Jumbie in the Jukebox. Stonetree/Cumbancha CMB-CD-25

Leserkommentare

Anzeige: