"Kapitel a-ha ist abgeschlossen"

a-ha-Sänger Morten Harket beim Auftritt der Band im Zürcher Hallenstadion am vergangenen Montag. (WALTER BIERI (KEYSTONE))

AUFLÖSUNG ⋅ Sie verkauften Millionen von Platten und sind aktuell auf Tournée: Die norwegischen Hitparadenstürmer von a-ha sind auch nach 30 Jahren noch dick im Geschäft. Doch nicht mehr lange, wenn es nach Sänger Morten Harket geht.

10. April 2016, 10:10
"Take On Me", "The Sun Always Shines On TV", "The Living Daylights": Das sind nur drei von ungezählten Hits, mit denen die norwegische Popband a-ha seit Mitte der 80er-Jahre weltweit die Hitparaden stürmt. Am vergangenen Montag gastierte das Trio um Sänger Morten Harket, Keyboarder Magne Furuholmen und Gitarrist Pal Waaktaar-Savoy im Zürcher Hallenstadion - ziemlich sicher zum letzten Mal, wenn man die Aussagen Morten Harkets im "Sonntagsblick" zum Massstab nimmt.

"Barfuss rauslaufen und das Licht löschen"
"Das Kapitel a-ha ist für mich abgeschlossen", gab Harket in einem Interview mit der Zeitung zu Protokoll. Er habe wunderbare Jahre mit dieser Band gehabt, aber nach dieser Tournée sei wohl endgültig Schluss. Als Begründung gibt der Frontmann an, die drei Bandmitglieder seien sich einfach nicht mehr nah genug, um neue Platten zu produzieren, dauernd um die Welt zu reisen und Konzerte zu geben. Nach der letzten Show der aktuellen Tournée in Norwegen will Harket "barfuss rauslaufen und das Licht löschen".

Morten Harkets Heiler
Wegen des Geldes müssten a-ha nicht zusammenbleiben, sagte Morten Harket im Interview weiter. Er müsse nichts mehr tun, das er nicht unbedingt wolle. Die Arbeit mit a-ha müsse ihn auch als spirituellen Menschen erfüllen, und das tue sie nicht mehr. Harket gab im Interview auch bekannt, dass er einen Heiler habe: "Durch ihn habe ich gelernt, auf meinen Körper und meine Seele zu achten, sei es in der Liebe oder beim Essen." Er heile aber auch körperliche Beschwerden. "Mein Heiler lehrte mich, die Balance zu finden", so Morten Harket.

Schon zweimal zurückgekommen
Für seine innere Balance will Morten Harket nun also offenbar Schluss mit a-ha machen. Ob die Band damit definitiv am Ende ist, steht aber in den Sternen: Im Jahr 1993 legten die drei Norweger bereits einmal eine Schaffenspause ein, kamen im Jahr 2000 mit einer neuen Platte aber zurück. Im Herbst 2009 gaben a-ha dann ihre Trennung bekannt - bis sie im vergangenen Jahr mit dem Album "Cast In Steel" ein erfolgreiches Comeback feierten. (dwa)

 

Leserkommentare

Anzeige: