Ein Tscheche singt Mani Matter

TOURNEE ⋅ Jan Repka interpretiert Lieder des Berner Troubadours Mani Matter – auf Tschechisch. Seit gestern ist der Prager Musiker auf Schweizer Tournee.

27. November 2016, 18:31
Stefan Welzel/Prag

Etwas schüchtern sitzt Jan Repka am Küchentisch einer grossen Prager Altbauwohnung. Der 34jährige Musiker wirkt ganz anders als auf der Bühne, auf der er zwei Tage zuvor im Kultursalon des Prager Hauptbahnhofs sein Album «Rozjímání o sendvici» («Betrachtige übr nes Sändwitsch») vorstellte. Darauf befinden sich 36 Lieder von Mani Matter, allesamt übertragen ins Tschechische. Nun kommt Repka auf Tournee in die Schweiz.

Vor Publikum blüht der zierliche Tscheche auf, wird zum Entertainer. Er schildert den Tag, an dem er eine Schweizerin kennen lernte. Das war vor über zehn Jahren in Tábor. Von der tschechischen Provinz bis zur Plattentaufe seines Werks war es ein weiter Weg, auf dem ihn Matter immer stärker in den Bann zog.

Jan Repka interpretiert Lieder des Berner Troubadours Mani Matter auf Tschechisch. ()

«Künstlerisch hochwertig»

Rund ein Jahr nach seiner Begegnung in Tábor reiste Repka ins Appenzell. Seine Bekannte stellte ihm die Musik Matters vor. Und obwohl der junge Tscheche kein einziges Wort verstand: Die Art und Weise, wie der Berner sang, fesselte ihn. Später übersetzten seine Freunde die Texte, und Repka entdeckte eine neue Welt. «Seine Musik ist sehr komplex und textlich äusserst dicht. Matter war ein hervorragender Dichter», betont er.

Mit ähnlichen Worten muss Repka Anfang dieses Jahres in einem Berner Café sein Anliegen gegenüber Joy Matter vorgetragen haben. «Es war nicht einfach, ihr zu erklären, warum ich das eigentlich mache», sagt Repka. Die Matter-Familie gehe sehr vorsichtig mit dem künstlerischen Erbe um. Lange nahm man sein Unterfangen nicht so richtig ernst. Bei einem Auftritt etwas später muss er Joy Matter dann überzeugt haben. Inzwischen hat Repka das Einverständnis zum Übersetzen und Verwenden sämtlicher Matter-Werke in tschechischer Sprache erhalten. Die Platte wurde im Sommer in einem Schaffhauser Studio aufgenommen.

Dass Mani Matters Reime aber auch auf Tschechisch funktionieren, ist alles andere als selbstverständlich. «Bezüglich Rhythmus, Betonung und Grammatik ist meine Muttersprache nicht so weit von der deutschen entfernt. Aber Matters Lieder sind ja im Berner Dialekt gehalten. Und der Unterschied zum Schriftdeutschen ist beträchtlich», erklärt Repka. Hochdeutsch spricht der 34-Jährige fast fliessend – und das eine oder andere Matter-Stück singt er sogar auf Berndeutsch.

Ob ein tschechisch singender Matter auch das Schweizer Publikum überzeugen kann? Zumindest sein erstes Schweizer Konzert gestern Abend in Zürich war ausverkauft.

Hinweis Jan Repka tritt heute im Kulturlokal ONO in Bern auf; die weiteren Stationen: 29.11. Basel, Buchhandlung Labyrinth; 2. 12. Sargans, Zunfthaus zum Löwen.

Leserkommentare

Anzeige: