Syrischen Kampfjet vom Himmel geholt

SYRIEN ⋅ Bei Kämpfen um den IS-Stützpunkt in al-Rakka in Syrien ist nach offizieller Darstellung aus Damaskus ein Kampfjet der syrischen Streitkräfte durch die US-geführte Koalition abgeschossen worden. Der Pilot der Maschine werde seit dieser "schamlosen Aggression" vermisst.
18. Juni 2017, 23:10

Der Jet habe einen Kampfeinsatz gegen Stellungen der Terrormiliz "Islamischer Staat" geflogen, berichtete die Staatsagentur Sana am Sonntagabend. Die US-Streitkräfte bestätigten den Abschuss. Der Kampfjet vom Typ Suchoi Su-22 der syrischen Streitkräfte habe aber vielmehr Stellungen der von der Koalition unterstützten Rebellen angegriffen, daraufhin sei er umgehend von einer F/A-18E abgeschossen worden. Gleichzeitig warnte die Koalition vor weiteren Angriffen gegen die von ihr unterstützten Kämpfe. (sda/dpa)


Leserkommentare

Anzeige: