Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
23. März 2016, 14:11 Uhr

Newsticker: Attentäter hinterliess Testament

Ibrahim El Bakraoui (mitte) hat ein Testament hinterlassen. Zoom

Ibrahim El Bakraoui (mitte) hat ein Testament hinterlassen. (Bild: Keystone)

Die belgische Staatsanwaltschaft hat Mittwochmittag bestätigt, dass die Terroranschläge vom Vortag von einem Brüderpaar verübt worden sind. Ibrahim El Bakraoui habe sich im Flughafen in die Luft gesprengt, sein Bruder Khalid in der Metrostation Maelbeek.

Der Staatsanwalt erläuterte, Ermittler hätten einen Computer mit dem Testament des mutmasslichen Flughafen-Attentäters Ibrahim El Bakraoui sichergestellt. Der Rechner sei in einem Müllbehälter in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeek gefunden worden. In Schaerbeek hatte es am Dienstagabend Razzien nach den Anschlägen gegeben.

Insgesamt sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft bei den Selbstmordanschlägen im Airport und in der U-Bahn 31 Menschen gestorben und 270 verletzt worden. Die Opfer kommen aus etwa 40 Ländern. (sda)

Es tickern für Sie Maria Kobler-Wyer und Jolanda Riedener.



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

ostjob.ch  STELLENSUCHE

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

FACEBOOK.COM /TAGBLATT