Geiselnahme in Brüssel unblutig beendet

BELGIEN ⋅ In einem Vorort der belgischen Hauptstadt Brüssel hat ein Geiselnehmer in einem Supermarkt 15 Personen in seine Gewalt gebracht. Wie der belgische TV-Sender VRT berichtet, ist die Geiselnahme unblutig zu Ende gegangen.

18. Oktober 2016, 21:05
Die Polizei habe den mit einem Messer bewaffneten Täter verhaftet, so der öffentlich-rechtliche TV-Sender VRT. Der Mann habe sich ergeben. Die Hintergründe der Tat sind aktuell noch völlig unklar - belgische Medien gehen aber davon aus, dass ein Raubüberfall schief gelaufen ist. Gemäss der "Brussels Times" hatte der Täter in einem Carrefour-Supermarkt im Brüsseler Vorort Forest mindestens 15 Personen in seine Gewalt gebracht. (red.)


Leserkommentare

Anzeige: