Kulinarisch, musikalisch und sportlich geniessen im Burgenland

PUBLIREPORTAGE
im Auftrag von Burgenland
Geniesser schätzen das Burgenland aus vielerlei Gründen. Küche und Keller versprechen einzigartige Geschmackserlebnisse, das Kulturangebot bietet unvergleichliche Highlights, und Sie lernen Land und Leute bei einer Velotour durch die Natur kennen.
13. Juni 2017, 09:51
Entdeckungsreisen für wahre Geniesser und Weinliebhaber
Herzliche Gastfreundschaft und ansprechendes Ambiente – das macht die kulinarische Landschaft zwischen Neusiedler See und Weinidylle aus. Hier keltern engagierte Winzer international beachtete Spitzenweine. Geniessen können Sie die edlen Rebensäfte aus den vier Weinbaugebieten des Landes in der gediegenen Vinothek ebenso wie beim einfachen Heurigen. Oder bei einem der stimmungsvollen Weinfeste, die ganzjährig, vor allem rund um Martini im November einladen. Entdecken Sie dabei Spezialitäten wie den urtümlichen Uhudler mit seinem charakteristischen Waldbeeren-Geschmack. Die pannonische Küche verbindet österreichische, ungarische und kroatische Einflüsse zu schmackhaften Gerichten, die man Ihnen im mit Hauben ausgezeichneten Restaurant wie im Landgasthof, in der Schlosstaverne wie im barocken Gutshof serviert. Da kommen Spezialitäten wie Bohnensterz und Weinschaumsuppe auf den Tisch – und manch süsse Kreation der berühmten Hochzeitsbäckerinnen. Die hiesigen Köche finden ihre Zutaten frisch vor der Haustür, vom Neusiedler-See-Fisch bis zum seltenen Waldschwein. Oft stammen Kräuter, Kirsche & Co. aus einer der 13 burgenländischen Genussregionen.

Spannender Eventreigen
Kenner verbinden die pannonische Genuss-Tour gerne mit einem Abstecher zu Kunst und Kultur, etwa zur Oper im Steinbruch St. Margarethen oder zu den Seefestspielen Mörbisch. Auch Highlights wie das ganzjährige Klassikprogramm im Schloss Esterházy, das Liszt-Festival in Raiding, der Klangfrühling Burg Schlaining, die Halbturner Schlosskonzerte, das Kammermusikfest Lockenhaus, J:opera Jennersdorf, die HaydnLandTage sowie die Kulturzentren des Landes versprechen herausragende Hörerlebnisse. Der Kultur-Brennpunkt Güssing wartet mit dem Kultursommer, mit Burgspielen und mit Musicals auf. Die Open-Air-Festivals in Wiesen sowie das Novarock locken zigtausende Musikbegeisterte an. Abgerundet wird der spannende Eventreigen durch faszinierende Sehenswürdigkeiten, durch Schlösser und Burgen sowie besuchenswerte Galerien und Museen.
 
Abenteuer am Rande des Alltags
Vergnüglich «erfahren» lässt sich das Land mit dem Velo und E-Bike. 2.500 Kilometer Velorouten erwarten Sie, von der einfachen Familien-Tour bis zur herausfordernden Langstrecke für den Sportradler. Allein in der Neusiedler See-Region sorgen 40 Velowege, darunter der berühmte Tour um den See, für ultimativen Velospass. In der Rosalia führt Sie der Rosaliaradweg über weite Erdbeerfelder. Im sanftwelligen Sonnenland Mittelburgenland toben sich Mountainbiker auf fünf erlebnisreichen Routen aus. Und das Südburgenland mit seiner Paradies-Route gilt als E-Bike-Eldorado. 
Erkunden Sie die Top-Velorouten des Landes, geniessen Sie umfassende Services wie Verleih- und Reparaturstellen, Velounterkünfte und Kartenmaterial. Mit der Erlebnistouren- und mit der Ausflugs-App rückt das Abenteuer direkt an den Rand des Alltags. Beide Apps beziehen Sie kostenlos via www.burgenland.info.
 
GUT ZU WISSEN
Anreise aus der Schweiz: Per Bahn, mit dem Flugzeug oder im eigenen Auto. Infos für Ihre Anreise ins Burgenland finden Sie hier.

KulTour Ticket: Kommen Sie in den Genuss von einem hochkarätigen Event und profitieren Sie von einer kostenlosen Verlängerungsnacht. Mehr Infos

Wein & Kulinarik: Restaurants, Genussevents, Winzer und viele mehr – hier entdecken

Ferienangebote finden Sie hier.

 
Bilder: Weinverkostung und Velo: © Burgenland Tourismus/Peter Burgstaller; Oper im Steinbruch, Tosca: © Andreas Tischler.

Leserkommentare

Anzeige: