Weiher im Herbstwald

(Katharina Brenner)
WANDERPARADIES ⋅ Der Weg von Bernrain nach Lengwil führt durch buntes Laub, das sich in den Weihern eines Naturschutzgebiets spiegelt.
02. November 2017, 08:33
Katharina Brenner

Die Wanderung im Überblick

Start: Bahnhof Kreuzlingen Bernrain
Ziel: Bahnhof Lengwil
Strecke: 5,6 Kilometer
Wanderzeit: rund 1,5 Stunden 
Aufstieg: 94 Meter
Abstieg: 49 Meter
Ausrüstung: Der Weg ist für Kinderwagen geeignet, keine Wanderschuhe nötig
Gaststätten: Restaurant Paprika in Kreuzlingen, Di bis Sa von 11 Uhr bis 14 Uhr und von 17.30 Uhr bis 23 Uhr (Mo und So Ruhetag); Grillplatz am Pfaffenweiher
Parkplätze: am Bahnhof Bernrain
Öffentlicher Verkehr: Anreise bis Bahnhof Bernrain mit dem Zug
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000, Blatt 1034 Kreuzlingen und 1054 Weinfelden (kbr)
1 Kreuzlingen Bernrain Der Herbstspaziergang – das vornweg, es ist mehr ein Spaziergang als eine Wanderung – beginnt am Bahnhof Kreuzlingen Bernrain. Der Weg führt ein kleines Stück die Seeblickstrasse entlang bis zur Kreuzung Bergstrasse. Hier links auf die Bergstrasse abbiegen. Von dieser Strasse geht wenig später die Stählistrasse ab, an der das Restaurant Paprika liegt. Wer den Spaziergang mit einer Stärkung beginnen möchte, kann dort erst einmal einkehren. Nach der Stärkung und auch für alle anderen, geht es der Bergstrasse entlang weiter. Dort, wo sie eine steile Linkskurve nimmt, rechts in die Alpstrasse abbiegen. Die Alpstrasse führt am Friedhof vorbei, bergauf und schliesslich über die Gleise. 

2 Fohrenhölzli Sind die Gleise überquert, lohnt es sich, kurz innezuhalten und sich umzudrehen. Von hier oben sind der Bodensee und der Bodanrück bei klarer Sicht sehr gut zu sehen. Der Weg führt am Schützenhaus Fohrenhölzli vorbei, das links liegt, und geht bei der nächsten Gelegenheit nach dem Schützenhaus links ab. Auch auf diesem Teil des Wegs bietet sich nochmals eine schöne Sicht auf Kreuzlingen, den Bodensee und Konstanz.

3 Waldanfang Der Weg führt nun in den Wald hinein. Der Untergrund ist durch das Laub noch weicher als sonst. Der breite Waldweg macht schliesslich eine starke Rechtskurve. Und bereits nach einer kurzen Strecke führt er zum Neuweiher. Hier lichtet sich der Wald, vereinzelte Birken und Schilf stehen in dem Naturschutzgebiet. Der Weg führt nun eine Weile am Waldrand vorbei, immer mit Sicht auf einen Weiher. Denn der Neuweiher ist einer von dreien, die hier ganz dicht beieinander liegen. Sie sind Teil des Naturschutzgebiets Lengwiler Weiher. Selten gewordene Amphibienarten wie der Kammmolch oder der Fadenmolch leben hier.

4 Pfaffenweiher Der Pfaffenweiher ist der zweite der drei Weiher. Hier gibt es einen Grillplatz. Schliesslich führt der Weg zum grössten der drei Weiher, dem Grossweiher. Die Äste eines alten Baumes ragen bis ins Wasser hinab. Sein Laub und das der anderen Bäume am Ufer spiegelt sich im Wasser, auf dem Enten schwimmen. Zu dieser Jahreszeit ist der Grossweiher besonders schön. Auf einem Steg steht ein Holzhaus, es ist die Hütte von Pro Natura Thurgau. Der Grossweiher ist gemäss Angaben des Umweltverbands die zweitgrösste Brutkolonie von Fluss-Seeschwalben in der Schweiz. Nicht nur Amphibien auch Vögel fühlen sich hier wohl. Der Weg führt nun rechts weiter. Links ist der Grossweiher zu sehen und rechts der Pfaffenweiher. Der Weg führt nun wieder ein Stück in den Wald hinein. Im Wald bei der zweiten Möglichkeit links abbiegen und auch bei den nächsten beiden Möglichkeiten jeweils links abbiegen: einmal, gleich nachdem der Wald aufgehört hat, und dann noch einmal an der Stelle, an der es rechts bereits zum Bahnhof Lengwil gehen würde. Doch der Weg geht noch weiter, um den Grossweiher auch vom anderen Ufer aus zu sehen. Der Weg führt jetzt entlang dem Ufer, bis zum Ende des Weihers – und zwar bei der Stelle, wo der grosse Baum seine Äste ins Wasser streckt und der Grossweiher an den Pfaffenweiher grenzt. Hier gilt es, rechts abzubiegen und bis zu den Gleisen zu laufen.

5 Bahnhof Lengwil Das letzte Stück des Weges führt an den Gleisen entlang. Auch von hier bietet sich noch einmal eine schöne Sicht auf den Bodensee. Der Weg führt bis zur Industriestrasse. Dort rechts abbiegen und der Strasse folgen. Diese macht wenig später eine Rechtskurve und führt am Gebäude der Firma Tegometall vorbei. Am Ende des Hauptgebäudes dann links abbiegen und nochmals links in die Bahnhofstrasse. Von hier aus ist bereits der Bahnhof Lengwil zu sehen.

Dateigröße : 4.87 MBytes.
Download : Jetzt herunterladen!!

Leserkommentare

Anzeige: