Gossau – Oberdorf – Schloss Oberberg – Walter-Zoo – Neuchlen – Anschwilen – Andwiler Moos – Hohfirst

Ein Schloss, ein Zoo, ein Moor

Diese leichte Sommerwanderung startet hinter dem Bahnhof Gossau. Am Oberdorfbach entlang führt sie hinauf zum Schloss Oberberg und weiter über den Walter-Zoo zum Waffenplatz Neuchlen.
21. Juni 2017, 19:47
Danach biegen wir ins Andwiler Moos ab und wandern durch Moore und Wald, bevor wir nach rund 10 Kilometern den Hohfirst erreichen. (ghi)

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Gossau - Hohfirst
Wanderzeit: 2 Std. 30 Min.
Weglänge: 10,2 km
Gesamtaufstieg: 230 m
Gesamtabstieg: 62 m
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk
Gaststätten: Restaurant Schloss Oberberg, 071 385 23 18. Speiserestaurant Panorama, Walter-Zoo, 0713852255. Restaurant Hohfirst, 071 433 11 49.
Parkplätze: Bahnhof Gossau, Walter-Zoo, Hohfirst
Öffentlicher Verkehr: Bahnhof SBB oder AB in Gossau, Postautolinie 133 Waldirch - Engelburg mit Halt im Hohfirst.
Kartenmaterial: 1:25000, 1074 Bischofszell und 1094 Degersheim.

1 Gossau Wir beginnen die Wanderung  am Bahnhof Gossau und  gehen auf der Südseite der Gleise  vorbei an der Sportanlage Buchenwald  in Richtung Osten.  Schon bald erreichen wir eine  schmale Allee. Entlang des  schmalen Wegs plätschert der  Oberdorfbach, der uns noch eine  ganze Weile begleiten wird. 

2 Oberdorf Nach einigen hundert  Metern überqueren wir die Gleise  und begeben uns zur Hauptstrasse.  Hier bleiben wir aber wegen  des Verkehrs nicht lange, und biegen  nach einigen Minuten links ab.  Auf einem Trampelpfad, wieder  mit dem Oberdorfbach an unserer  Seite, gehen wir an Bauernhöfen  und Gärten vorbei in Richtung  Schloss Oberberg. Ab hier wird ist  die Wanderstrecke für Kinderwägen  ungeeignet. 

3 Schloss Oberberg Der Weg  führt unter der Autobahn hindurch  und endet dann schon bald. Von  hier aus geht es über eine Wiese  hinauf zum Schloss Oberberg.  Dieser Abschnitt ist der steilste  der ganzen Sommerwanderung,  hier ist gutes Schuhwerk erforderlich.  Doch schon während des  Aufstiegs werden wir mit einer  schönen Aussicht über die Anfänge  des Fürstenlands, die letzten  Ausläufer des Appenzellerlands  und die Stadt St.Gallen belohnt.  Auch der Säntis, der uns auf dieser  Wanderung immer im Rücken sein  wird, rückt zum ersten Mal in unser  Blickfeld. Erstmals urkundlich erwähnt  wurde das Schloss Oberberg  1262. Er diente als Sitz der  äbtischen Vögte und steht seit  1927 unter Denkmalschutz. Nach  einer kurzen Stärkung im Restaurant  auf der Gartenterrasse des  Schlosses setzen wir die Wanderung  fort. Es geht erstmals abwärts. 

4 Walter-Zoo Auf einem schmalen  Waldweg begeben wir uns in  Richtung Walter-Zoo. Aus dem  Wald führt der Weg auf eine kaum  befahrene Strasse und dann wieder  in den Wald, wo es nach der  Überquerung einer kleinen Brücke  eine Gegensteigung zu bewältigen  gibt. Beim Zoo angekommen,  gönnen wir uns einen kurzen Besuch  bei den Tieren. 

5 Neuchlen Auf der Hauptstrasse  führt der Weg zunächst am Zoo  und dann am Waffenplatz Neuchlen  vorbei. Auf der rechten Seite  gibt es die Natur in ihrer ganzen  Vielfalt mit Weihern, Wald und  Wiese zu bestaunen, links der  Strasse liegt einer der grössten  Waffenplätze der Ostschweiz mit  seinen modernisierten Kasernen. 

6 Anschwilen Bald entfernen wir  uns wieder von der spärlich befahrenen  Strasse und nehmen einen  Weg, der entlang des Waldrands  führt. Nur wenige Meter  entfernt, gleich auf der anderen  Strassenseite, sehen wir nach wenigen  Minuten schon die Ortskampfanlage  Anschwilen. Das  Geisterdorf besteht aus einigen  Häusern und wird vom Militär jeweils  für Übungszwecke gebraucht. 

7 Andwiler Moos Nun nehmen wir  eine Abzweigung und betreten  das Andwiler Moos. Das Naturschutzgebiet  besteht aus Wald,  Moor und Wiesen und ist vor allem  an heissen Sommertagen eine  willkommene Abkühlung. Nach  rund 30 Minuten Marsch durch  das Andwiler Moos erreichen wir  eine Lichtung.

8 Hohfirst Der Weg führt noch  etwas weiter aufwärts, vorbei an  Bauernhöfen und Wohnhäusern,  bis wir den Hohfirst erreichen.  Dort lassen wir die Wanderung  beim Mittagessen ausklingen und  geniessen die Aussicht über das  Moos und den Säntis.

Dateigröße : 942.74 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: