St.Anton – Kuser – Bürki – Hasenwinkel – Rütegg – Beusel – Büelen – Grauenstein – St.Anton

Wanderung «rondom de St. Anton»

Auf der einen Seite schweift der Blick über den Bodensee, auf der anderen liegt einem das Rheintal zu Füssen, im Hintergrund recken sich die Vorarlberger Alpen in die Höhe. In puncto Aussicht steht der Innerrhödler St.Anton seinem Österreicher Namensvetter in nichts nach.
03. Juni 2015, 16:28
Rund um den «Töni», wie der Aussichtspunkt von den Einheimischen genannt wird, führt eine zweistündige Rundwanderung. Entlang von Wiesen und Wäldern führt der «Rondom-Weg» zurück an den Ausgangspunkt auf dem St.Anton, wo Parkplätze zur Verfügung stehen und Postautos in Richtung Heiden und Trogen fahren. Der Weg kann auf Wunsch abgekürzt werden. (nh)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: St.Anton
Wanderzeit: 2 Stunden
Weglänge: 6,5 km
Gesamtaufstieg: 295 m
Gesamtabstieg: 295 m
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, der Weg ist für Kinderwagen nicht geeignet.
Gaststätten: St.Anton, Restaurant St.Anton, 071 891 24 42; Caf´e Breu, 071 891 16 93
Parkplätze: St.Anton
Öffentlicher Verkehr: Postauto, Linie 229; Rheintal Bus, Linie 333
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000, Blatt 1075 Rorschach und 1095 Gais
 
1 Start und Ziel der Rundwanderung «rondom de St.Anton» ist der Pass auf 1110 Metern über Meer, der das Appenzeller Vorderland mit dem Rheintal verbindet. Dort stehen Parkplätze zur Verfügung. Regelmässig fahren Postautos in Richtung Heiden und Trogen. Zudem fährt ein Bus in Richtung Altstätten.
 
2 Der «Töni», wie der Aussichtspunkt von Einheimischen genannt wird, offenbart bereits die Krönung der Wanderung. Im Norden schweift der Blick über den Bodensee. Im Süden liegt einem das Rheintal zu Füssen. Dahinter ragen die Vorarlberger Alpen in die Höhe. Der Blick über See und Tal wird sich im Laufe der Wanderung immer wieder öffnen.

3 Der Weg beginnt mit einer asphaltierten Strasse, der Rüteggstrasse. Entlang von – zu dieser Jahreszeit gelbgrünen – Wiesen führt sie vom St.Anton in Richtung Tal. Die Strasse ist Teil des hindernisfreien Wegs Kaien–St.Anton. Der erste Teil der Strecke ist also auch mit Kinderwagen oder dem Rollstuhl begehbar, bevor die breite Strasse in einen Trampelpfad mündet.
 
4 Bei der ersten Kreuzung ist dem Wegweiser in Richtung Büelen/ Kaien zu folgen. Nun steigt die Strasse leicht an, bevor sich der Blick nach einer Kurve erneut über dem Bodensee auftut.
 
5 Auf diesem Streckenabschnitt führt auch der Gesundheitsweg durch. Anzeigetafeln erklären Wirkung, Vorkommen und Eigenschaften von Frauenmantel, Blutwurz oder anderen ausgewählter Wildpflanzen.
 
6 Eine Blumenwiese auf der einen, der Bodensee auf der anderen Seite fällt der Weg weiter ins Tal ab. In Büelen folgen wir dem Rondom-Wegweiser in Richtung St.Anton.
 
7 Nun führt der Weg durch ein Waldstück, bevor in der Ferne erneut der Bodensee auftaucht.
 
8 Statt auf der Rüteggstrasse in Richtung Heiden zu verbleiben, biegen wir beim nächsten Wegweiser rechts ab. Die folgende Strecke kann mit Kinderwagen nicht bewältigt werden.
 
9 Am Wegrand lädt das Restaurant Rütegg zu einer kurzen Verschnaufpause. Im Anschluss steigt der Weg leicht an. Der Blick schweift nun über das St.Galler Rheintal, bis auf den Alpstein und die Vorarlberger Alpen, welche die Talsohle säumen.

10 Beim nächsten Wegweiser schlagen wir die Richtung Oberegg ein und folgen damit dem Gesundheits- und dem Rondom- Weg.
 
11 Ein folgt ein schattiger Streckenabschnitt durch ein Waldstück. Der Weg weist nun weder starke Steigungen auf, noch fällt er steil ab.
 
12 Nach dem Abstecher in den Wald führt eine asphaltierte Strasse den Hügel hinauf.
 
13 Der nächste Wegweiser des Rondom-Weges zeigt nach rechts. Dort führt ein schmaler Trampelpfad querfeldein und steil bergauf.
 
14 Wir folgen dem Rondom-Weg mit der roten Markierung.
 
15 Der Weg führt am Naturfreundehaus vorbei in Richtung Gipfel.
 
16 Der letzte Streckenabschnitt führt wiederum über eine asphaltierte Strasse, zu deren Füssen das Rheintal zu liegen scheint.
 
17 Beim Restaurant St.Anton schliesst sich der Kreis zwischen Ausgangspunkt und Zielort. Das Lokal mit Gartenterrasse lädt zu einer letzten Pause ein. In unmittelbarer Nähe findet sich zudem das Caf´e Breu.
 
18 Rund um den St.Anton führen verschiedene sogenannte Rondom-Wege. Sie sind mit einer blauen, gelben oder roten Markierung versehen, je nach Distanz der Wanderung. Der Weg kann also nach Wunsch beliebig abgekürzt werden und von 30 Minuten bis zu zwei Stunden.
 
Dateigröße : 427.99 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: