St.Gallen Haggen–Rosenbüchel–Riethüsli–St.Georgen–Dreilinden– Chrüzhof–Schwarzer Bären

Wanderung mit Blick über die ganze Stadt St. Gallen

Dieser abwechslungsreiche, knapp dreistündige Panoramaweg führt vom Westen der Stadt St.Gallen Richtung Osten. Dabei geht man durch Wälder und Wiesen, durch die Stadt und übers Land, kommt an den Drei Weieren und mehreren Restaurants vorbei.
22. April 2015, 17:00
Gutes Wetter ist bei dieser Wanderung Pflicht, denn der fabelhafte Ausblick über die ganze Stadt St.Gallen und bis an den Bodensee ist das Highlight des Panoramawegs. Die Wanderung führt teilweise über relativ steile Wiesen und Waldwege. Es empfiehlt sich also gutes Schuhwerk. Und für Familien mit einem Kinderwagen ist die Wanderung eher nicht zu empfehlen. (mbu)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: St.Gallen Haggen, Schwarzer Bären
Wanderzeit: 2 3⁄4 Stunden
Weglänge: 9 Kilometer
Gesamtaufstieg: 505 m
Gesamtabstieg:  330 m
Ausrüstung: gutes Schuhwerk
Gaststätten: Restaurant Falkenburg (0712225581), Café Mühlegg (07122271 41), Restaurant Scheitlinsbüchel (07124468 21), Restaurant Schwarzer Bären (071280 17 16)
Parkplätze: Bahnhof Haggen
Öffentlicher Verkehr: Start und Ziel sind gut erschlossen, diverse Bushaltestellen auf der Strecke
Kartenmaterial: Landeskarte Landeskarte 1:25000, Blatt 1075 Rorschach und Blatt 1095 Gais
 
1 Ausgangspunkt dieser abwechslungsreichen, knapp dreistündigen Wanderung ist der Bahnhof Haggen im Westen der Stadt St.Gallen auf 670 Metern über Meer. Es empfiehlt sich gutes Schuhwerk, denn die Wanderung führt über teilweise steile Wiesen und Waldwege. Fur Familien mit einem Kinderwagen eignet sie sich daher eher nicht. Vom Bahnhof Haggen führt uns der Weg über die Haggenhaldenstrasse bergaufwärts. Über den Haggenhaldenweg kommen wir zur Oberstrasse, die wir überqueren. Über die Wilenstrasse geht es dann hinaus aus der Stadt aufs Land. Und der Aufstieg hat sich gelohnt: In der Ferne ist der Säntis zu sehen.
 
2 Wir folgen der Strasse durch den Weiler Wilen und gehen dann in den Menzlenwald. Dort folgen wir den Wegweisern Richtung St.Georgen. Bald kommen wir wieder aus dem Wald und können die Aussicht auf die Stadt St.Gallen geniessen. Es geht vorbei am ehemaligen Ausflugsrestaurant Solitüde. Wir folgen weiterhin dem Weg und kommen bald ins Riethüsli zur Teufener Strasse.

3 Dieser folgen wir für nur kurze Zeit. Sobald wir am Nestweier vorbei sind, biegen wir ab in die Obere Berneggstrasse und nach rund 150 Metern rechts in den Berneggweg. Am Ende des Weges muss man nun aufwärts der Spur in der Wiese folgen. Dann geht es dem Berneggwald entlang Richtung St.Georgen.
 
4 Irgendwann geht es dann wieder abwärts. Langsam, aber sicher sollte das hübsche Restaurant Falkenburg ins Blickfeld kommen. Die Gaststätte hat sieben Tage die Woche geöffnet und bietet einen wunderbaren Ausblick uber die Gallusstadt. Im Sommer kann das Wetter auf der Terrasse neben dem Schlösschen genossen werden. Auf der Falkenburgstrasse geht es weiter abwärts zur Hauptstrasse. Nun hat man rund fünf Kilometer zurückgelegt und damit mehr als die Hälfte der Wanderung geschafft. Und wer schon Durst oder Hunger hat: Gleich beim Mühleggweier befindet sich eine weitere Gaststätte, das Café Mühlegg (Montag Ruhetag).
 
5 Wir überqueren die Hauptstrasse und gehen über die Treppen neben der Mühleggbahn hinauf zu den Drei Weieren, dem beliebten Naherholungsgebiet in der Stadt St.Gallen. Bei schönem Wetter lohnt es sich, die Badehose mitzunehmen und einen Sprung ins kühle Nass zu wagen. Dem Weg neben den Drei Weieren entlang geht es Richtung Osten bis zur Dreilindenstrasse. Dieser folgen wir nun aufwärts, gehen vorbei an den Parkplätzen und durch den Wald. Gleich nachher geht es dann rechts dem Weg am Waldrand entlang. Wer sich jetzt verpflegen will, kann auch einen kurzen Abstecher geradeaus machen. Dort befindet sich das Restaurant Scheitlinsbüchel. Dieses hat von Mittwoch bis Sonntag ab 9 Uhr geöffnet.
 
6 Der Weg am Waldrand wird bald zum Pfad in der Wiese. Diesem folgen wir nun immer aufwärts. Es geht vorbei am Bauernhaus hinauf zum Kapfwaldweg. Hier kann man nun für kurze Zeit die Aussicht in alle Richtungen geniessen. Es geht weiter Richtung Osten in den Kapfwald. Nach dem Wald kommen wir an einem weiteren Bauernhaus vorbei.
 
7 Hier oben ist nun der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Wir befinden uns auf 920 Metern über Meer. Nach dem Bauernhof hat es eine Aussichtsplattform mit einem Bänklein, wo man die ganze Aussicht bis an den Bodensee noch ein letztes Mal geniessen kann. Danach geht es der Strasse entlang hinunter zur Haltestelle Schwarzer Baren und somit zum Ziel der Wanderung. Wer sich verpflegen will, kann das gleich dort im Restaurant Schwarzer Baren tun. Dieses hat jeweils von Donnerstag bis Sonntag geöffnet.
 
Dateigröße : 1010.76 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: