St.Gallen–Schaugen–Untereggen–Goldach–Rorschach

Von der Stadt über das Land bis zum See

Diese abwechslungsreiche Wanderung beginnt im Herzen von St.Gallen. Am Anfang spaziert man einige Zeit durch die Kantonshauptstadt, bevor es dann aufs Land geht.
17. März 2016, 08:45
Der Weg führt über Untereggen und Goldach. Es gibt mehrere Verpflegungsmöglichkeiten. Gegen Ende der Wanderung kommt man zudem am Schloss Sulzberg und dem Schlossweiher mit angrenzendem Moor von nationaler Bedeutung vorbei. Die Wanderung endet am Hafen in Rorschach. Den Tag kann man also am Bodensee ausklingen lassen. Der Weg führt über Strassen, Wiesen und Kieswege – und ist daher für Familien mit Kinderwagen eher nicht geeignet. (mbu)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: St.Gallen-Rorschach
Wanderzeit: 3,75 Stunden
Weglänge: 15 km
Gesamtaufstieg: 322 m
Gesamtabstieg: 590 m
Ausrüstung: gutes Schuhwerk
Gaststätten: St.Gallen: Restaurant Schaugenhof (071 288 26 22), Restaurant Schäfli (071 866 11 41), Restaurant Mittlerhof (079 407 24 36), Rorschach: Englers am See (071 841 08 08)
Parkplätze: diverse Tiefgaragen in der St.Galler Innenstadt, beim Bahnhof Hafen Rorschach
Öffentlicher Verkehr: Gute Anschlüsse in St.Gallen und Rorschach
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000, Blatt 1075 Rorschach
1 Ausgangspunkt der Wanderung ist das Klosterbezirk in St.Gallen. Die Anreise mit dem Zug empfiehlt sich. Vom Bahnhof St.Gallen sind es nur wenige Gehminuten bis zum Klosterbezirk. Wer mit dem Auto anreist, kann es in den diversen Parkgaragen in der Innenstadt parkieren. Vom Klosterviertel geht es ostwärts über die Zeughausgasse bis zum Spisertor- Kreisel. Wir folgen der Linsenbühlstrasse, die bald zur Flurhofstrasse wird. Dann gehen wir über den Goldbrunnenweg, den Bruggwiesenweg, den Grütliweg, die Fuchsenstrasse, die Burenbüchelstrasse bis zur Martinsbruggstrasse. Dieser folgen wir für etwa 800 Meter und biegen rechts in die Tablatstrasse ein. Wir gehen der Strasse entlang bis zur Kreuzung mit der Rehetobelstrasse. Dort gehen wir dann nach links. Nach rund 650 Metern kommen wir zum Restaurant Schaugenhof. Wir befinden uns nun am höchsten Punkt der Wanderung. Wer Stärkung für den Rest der Wanderung braucht, kann sich hier verpflegen.
 
2 Vom Restaurant aus nehmen wir den Wanderweg, der Richtung Osten führt. Es folgt ein Abstieg auf 530 Meter über Meer. Dem Weg folgen wir nun eine längere Zeit. Neben uns hören und sehen wir die Goldach. Bald erreichen wir die Martinsbrücke. Dort überqueren wir die Strasse und gehen den Weg rechts neben der Goldacherstrasse entlang. Es geht nun wieder in die Höhe nach Untereggen. Nach dem Bauernhaus muss man einige Zeit über die Wiese laufen, bis man wieder zum richtigen Weg kommt. Diesem folgen wir weiter, bis wir zur Goldacherstrasse kommen.

3 Nun befinden wir uns im Dorf. Wir gehen die Hauptstrasse entlang und geniessen dabei die Aussicht. Mehr als die Hälfte der Wanderung ist geschafft. In Untereggen hat es mehrere Restaurants, in denen man sich verpflegen kann. Am Ende des Dorfes nehmen wir den signalisierten Wanderweg, der links neben einem roten Hydranten von der Strasse wegführt. Nun geht es hinunter Richtung See. Wir folgen dem Weg bis zum Weiler Brand. Dort gehen wir bei der Kreuzung rechts. Der Weg führt uns wieder an die Goldacherstrasse. Dieser folgen wir für 130 Meter bis zur Bettlerenstrasse.
 
4 Wir gehen der Bettlerenstrasse entlang und sehen links vor uns schon den Schlossweiher mit einem Flachmoor von nationaler Bedeutung. Seinen Namen verdankt der Weiher dem Schloss Sulzberg, das im Volksmund auch Möttelischloss genannt wird. Das schmucke Gebäude befindet sich nordöstlich des Moors. Erbaut wurde es wohl um 1260; von wem, ist nicht bekannt. Wir nehmen nun den Weg rechts des Troxler Schlossguet. Vor uns sehen wir Goldach, Rorschach und den Bodensee. Es geht über die Autobahnbrücke und dann gleich rechts den Weg neben der Autobahn entlang. Am Ende der Strasse gehen wir rechts und biegen dann links in die Appenzellerstrasse ein. Dieser folgen wir nun bis zur Wiesentalstrasse. Dort gehen wir links und dann rechts in die Pestalozzistrasse. Wir laufen die Strasse entlang bis zur Signalstrasse. Diese bringt uns dann an unser Ziel: den Hafen in Rorschach.
 
5 In der Nähe des Hafens laden verschiedenste Restaurants und Caf´es zum Verweilen ein: beispielsweise das «La Vela» oder das «Englers am See». Auch ein Besuch des Museums im historischen Kornhaus direkt am See bietet sich an. Damit kann die Wanderung von St.Gallen nach Rorschach mit einem kulturellen Erlebnis abgerundet werden. Für die Heimfahrt kann man entweder einen Zug am Bahnhof Hafen nehmen oder man läuft einige Minuten nach Osten bis zum Bahnhof Rorschach. Dort halten deutlich mehr Züge, die in beide Richtungen fahren.
 
Dateigröße : 3.82 MBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: