Heerbrugg – Halden – Kirchenwald – Schloss Grünenstein – Hardegg –Schloss Weinstein – Oberlüchingen – Biser – Altstätten

Von Schloss zu Schloss auf dem Rheintaler Höhenweg

Für eine leichte Wanderung in den Herbst- und Wintermonaten ist der Rheintaler Höhenweg ein guter Tip. Insbesondere die Etappe von Heerbrugg nach Altstätten verspricht bei schönem Wetter wärmende Sonnenstrahlen. Die rund zehn Kilometer lange Wanderung führt an drei Schlössern – Schloss Heerbrugg, Schloss Grünenstein und Schloss Weinstein – und an der Burg Neualtstätten vorbei. Oberhalb der Rebberge eröffnet sich den Wanderern immer wieder ein schöner Weitblick auf die Dörfer links und rechts des Rheins. Die Wanderung kann mit einem Abstieg ins Tal jederzeit verkürzt werden. (lem)
28. November 2013, 09:37
Für eine leichte Wanderung in den Herbst- und Wintermonaten ist der Rheintaler Höhenweg ein guter Tip. Insbesondere die Etappe von Heerbrugg nach Altstätten verspricht bei schönem Wetter wärmende Sonnenstrahlen. Die rund zehn Kilometer lange Wanderung führt an drei Schlössern – Schloss Heerbrugg, Schloss Grünenstein und Schloss Weinstein – und an der Burg Neualtstätten vorbei. Oberhalb der Rebberge eröffnet sich den Wanderern immer wieder ein schöner Weitblick auf die Dörfer links und rechts des Rheins. Die Wanderung kann mit einem Abstieg ins Tal jederzeit verkürzt werden. (lem)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Heerbrugg und Altstätten
Wanderzeit: Circa 3 Stunden
Weglänge: 10 km
Gesamtaufstieg: 536 m
Gesamtabstieg:  477 m
Ausrüstung: Festes Schuhwerk
Gaststätten: Heerbrugg: Schloss-Café, 058 228 67 03; Balgach: Restaurant Sonnegg, 071 722 77 70; Restaurant Schloss Weinstein wegen Renovation vorläufig geschlossen, 071 777 11 07; Altstätten: La Fontanella, 071 755 11 11
Parkplätze: Bahnhof Heerbrugg
Öffentlicher Verkehr: Mit Bus oder Bahn nach Heerbrugg
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000, Blatt 1095 Gais und Blatt 1096 Diepoldsau
 
1 Ausgangspunkt dieser leichten Herbstwanderung ist der Bahnhof in Heerbrugg. Der Weg führt links weg. Nach einer Kurve erreichen wir die Hauptstrasse. Beim Lichtsignal überqueren wir die Strasse und halten dann wieder links. Bei der nächsten Verzweigung biegen wir rechts in die Sonnenbergstrasse ab. Es geht leicht aufwärts und nach einer Kurve in die Schlossstrasse. Linker Hand ist das Schloss Heerbrugg zu sehen. Die Wanderung verläuft rechts aufwärts am Weingut Schmidheiny vorbei in die Rebberge.
 
2 Beim Punkt Halden lädt ein Bänkli zur kurzen Rast. Danach geht’s rechter Hand auf einem Wiesenweg leicht aufwärts. Wir befinden uns nun auf einem Trampelpfad oberhalb der Rebberge. Nach einem leichten Abstieg führt der Weg an Häusern vorbei bis zu einer Strassenkurve. Wir wählen den oberen Weg und erreichen bald den Punkt Kirchenwald.

3 Wir folgen dem Wegweiser nach links in Richtung Schloss Grünenstein. Der Weg führt wieder leicht abwärts über einen Rebhang bis zum Restaurant Sonnegg ob Balgach. Weiter geht’s abwärts in ein Wohnquartier. Bei der zweiten Kreuzung weist das Wanderschild nach rechts in die Bodenstrasse. Nach etwa 150 Metern biegen wir scharf nach links auf einen Pfad in den Wald ab. Dieser führt in ein Bachtobel unterhalb des Schlosses.
 
4 Nach einer guten Stunde Wanderzeit ist das Schloss Grünenstein erreicht. In der Nähe hat es eine Feuerstelle. Weiter geht’s auf einem breiten Weg aufwärts durch den Wald, danach auf einem kleinen Pfad bis zur Häusergruppe Schluch. Wir folgen dem Wegweiser in Richtung Marbach, überqueren eine Wiese und erreichen den Punkt Hardegg.
 
5 Weiter geht’s auf einer Asphaltstrasse in einer Linkskurve hinunter bis zur Hubstrasse. Wir folgen dieser Strasse. In der Rechtskurve biegen wir nach rechts auf einen Kiesweg ab. Dieser führt aufwärts über eine Kuppe. Wir überqueren eine Strasse, gehen auf einem Pfad in ein Bachtobel hinein und erreichen die Häusergruppe Hirschelen. Wir wandern weiter in Richtung Schloss Weinstein.
 
6 Nach wenigen Minuten haben wir das dritte Schloss der Wanderung erreicht. Das Restaurant Schloss Weinstein ist infolge Renovationsarbeiten bis im Laufe des Jahres 2014 geschlossen. Gelegenheit für eine Verschnaufpause bieten zwei Bänkli beim Brunnen vor dem Schloss. Danach geht’s auf der Strasse weiter abwärts, bis auf der linken Seite ein kleiner Pfad über eine Wiese führt. Die Wanderroute verläuft an der evangelischen Kirche Marbach vorbei ins Unterdorf. Wir überqueren ein Bächlein, biegen in die Oberfeldstrasse ab und folgen dieser, bis wir einen Kiesweg erreichen. Danach überqueren wir eine Ebene mit verschiedenen Obstbäumen.
 
7 Bei der Häusergruppe Oberlüchingen geht’s rechts aufwärts in die Burgstrasse bis zur Verzweigung mit der Heidenerstrasse. Wir befinden uns nun unterhalb der Burg Neualtstätten. Wir wandern geradeaus an einem Bauernhaus vorbei in die Mülitobelschlucht und über den Tobelbach. Auf der anderen Seite geht’s über Treppen steil hinauf. Auf einem Pfad verlassen wir den Wald und erreichen wieder ein Wohnquartier. Wir folgen der Asphaltstrasse und überqueren die Trogenerstrasse. Beim Wasserreservoir schlängelt sich ein kleiner Pfad hinauf. Wir biegen nach links ab. Der Weg führt abwärts zum Punkt Biser.
 
8 Der Weg führt nun über eine Wiese hinunter zur Trogenerstrasse. Wir überqueren diese und folgen einem weiteren Wiesenweg bis zum Spital Altstätten. Zu Fuss wäre der Bahnhof Altstätten in 25 Minuten erreichbar. Es lohnt sich allerdings, einen Rundgang durchs Städtchen zu machen. Wir folgen also den Wegweisern ins Zentrum.
 

Dateigröße : 126.15 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!
 

Leserkommentare

Anzeige: