Arbon–Steinach–Horn–Rorschach–Schloss-Hotel Wartensee–Schloss Greifenstein–Buriet–Rheineck

Vom See zum Rhein vorbei an Apfelbäumen und Weinreben

Zoom

()

Von Arbon aus führt die Wanderung dem See entlang nach Steinach. In Horn biegt der Wanderweg rechts ab und führt einen Teil durchs Dorfs und danndurch grüne Wiesen über Land nach Rorschach.

13. Oktober 2016, 09:32
Danach führt er wieder bis zum Bahnhof Rorschach dem See entlang. Dort geht’s durch die Bahnhofunterführung und danach aufwärts zum Schloss-Hotel Wartensee. Die Wanderung geht auf der Höheweiter an Weinbergen und Schlössern vorbei. In Buriet erreichen wir wieder Seehöhe. Dem Rhein entlang naht schon bald das Ziel: Rheineck.

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Bahnhof Arbon und Bahnhof Rheineck
Wanderzeit: 4 1⁄2 Stunden
Weglänge: 17 km
Gesamtaufstieg: 270 m
Gesamtabstieg: 268 m
Ausrüstung: gutes Schuhwerk
Gaststätten: Rorschacherberg, Schloss Wartensee, 071 858 73 73, weitere Restaurants inSteinach, Rorschach und Rheineck
Parkplätze: Schwimmbad Arbon
Öffentlicher Verkehr: Thurbo
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000 Blatt 1075 Rorschach und Blatt 1076 St.Margrethen
Zoom

()

1 Arbon. Vom Bahnhof Arbon geht es direkt an den Bodensee. Jeder Vogelliebhaber kommt hier auf seine Kosten. In Ufernähe tummelt sich eine beeindruckende Vogelschar. Der Weg führt über eine kleine Brücke über die Aach nach Steinach. Dort biegt er rechts ab und führt ein kurzes Stück durch ein charmantes Wohnquartier, vorbei an Fischereien und einem Fischrestaurant, dann geht es wieder links Richtung See hinunter.

2 Steinach. Der Weg führt am Seebad Steinach und am Campingplatz Weiden vorbei, eine sehenswerte Brücke führt dann über den Fluss Steinach. Hinter der Brücke befindet sich ein grosses Piratenschiff aus Holz, auf dem sich alle Nachwuchswanderer austoben können. Auch mehrere Feuerstellen für eine erste Rast befinden sich am Seeufer. Dem Hafen entlang führt der Weg nun nach Horn.
 
3 Horn. Am Seebad Horn biegt der Weg rechts ab, führt geradewegs durchs Dorf und biegt dann leicht links ab. Wer Glück hat, kann jetzt einen Blick auf den Säntis erhaschen. Der Weg führt vorbei an Sonnenblumen und Apfelbäumen und biegt wieder links ab. Wer etwas Schatten sucht, findet ihn im kleinen Hornerwäldli kurz vor Rorschach. In der Schiesssaison sind hier immer wieder Schüsse zu hören, da ein Schiessplatz in der Nähe liegt. Hinter dem Wäldchen biegt der Weg nach links Richtung Rorschacher Seeufer ab.
 
4 Rorschach. Vom Strandbad Rorschach führt der Weg dem See entlang bis zum Rorschacher Hafen. Kleine Statuen und Kunstwerke an der Hafenmeile laden immer wieder zum Verweilen ein. Wer mag, kann am Rorschacher Hafen das Museum im Kornhaus besuchen. Und wer schon müde ist, kann hier auch ein Schiff nach Rheineck besteigen. Wer sich aber gegen das Schiff entschieden hat, wandert dem See entlang bis zum Bahnhof Rorschach weiter. Das Würth-Haus gegenüber dem Bahnhof lädt zum kostenlosen Besuch ein, aktuell zur Ausstellung «Bäume und Wald in Bildern und Skulpturen».
 
5 Schloss-Hotel Wartensee. Dann beginnt der anstrengendere Teil der Wanderung. Durch die Bahnhofunterführung geht es auf die andere Seite des Bahnhofs und von dort aufwärts Richtung Schloss Wiggen. Über eine lange Treppe und einen kleinen Weg über einen grünen Hügel führt der Weg weiter aufwärts. Wer zurückblickt, kann mit etwas Glück ans andere Seeufer sehen. Nun biegt der Weg links Richtung Schloss-Hotel Wartensee ab. Der Weg führt hinter dem Schloss-Hotel an der Zughaltestelle Wartensee vorbei und dann eine Zeitlang durch den Wald. Es lässt sich schon aufs Rheintal blicken.
 
6 Schloss Greifenstein. Beim Schloss Greifenstein kommt der Weg mit dem Rebwanderweg zusammen. Er führt jetzt über einen Kamm. Rechts unten liegen die Reben auf dem Gebiet der Gemeinde Thal, links breitet sich der Flugplatz Altenrhein aus.
 
7 Buriet. Dann geht es bald wieder abwärts, und der letzte Abschnitt der Wanderung beginnt. Erst biegt der Wanderweg links ab und führt über eine Wiese und durch einen Wald nach Buriet hinunter. Dort biegen wir links ab und folgen der Strasse bis zum Rhein. Der Wanderweg biegt dort rechts ab und führt durch ein Wäldchen dem Rheinufer entlang, das links liegt. Rechts liegt die stark befahrene Autobahn A13, was für eine Geräuschkulisse sorgt. Dann kommt ein Schild, auf dem steht: Nur noch wenige Minuten bis Rheineck.
 
8 Rheineck. Der Bahnhof Rheineck liegt auf der anderen Seite der Autobahn. Das Dorf eignet sich für einen kleinen Spaziergang.

Dateigröße : 5.19 MBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: