Märwil–Oberlangnau–Nägelishueb–Toor–Riethüsli–Braunau

Sommerwanderung durch den fruchtbaren Thurgau

Die Wanderung beginnt am Bahnhof Speicher. Sie führt die Hauptstrasse entlang Richtung Trogen, dann rechts ab ins Bruggmoos. Nach gut 200 Metern geht es rechts bergauf nach Neppenegg. Bei der Weggabelung geradeaushalten Richtung Ebnet.
30. Juni 2016, 10:41
Trotz fehlender Wanderwegweiser ist der Weg leicht zu finden. Nach 100 Metern der Hauptstrasse in Märwil entlang geht es rechts hinauf nach Oberlangnau. Im Weiler angekommen führt die Route halbrechts hinab und dann hoch in die Nägelishueb, wo es rechts Richtung Toor geht. Kurz vor Toor führt der Weg links hinauf in den Wald und über den lauschigen Landgasthof Riethüsli nach Braunau. (agr)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Der Weg beginnt am Bahnhof Märwil und endet bei der Bushaltestelle Braunau Dorf
Wanderzeit: 1 Stunde 25 Minuten
Weglänge: 5,075 km
Gesamtaufstieg: 234 m
Gesamtabstieg: 67 m
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk ist nicht notwendig. Der Weg ist mit dem Kinderwagen nicht passierbar.
Gaststätten: Märwil: Restaurant Ochsen, 071 655 12 55, und Gasthaus Hirschen, 071 655 11 33, Braunau: Landgasthaus Riethüsli, 071 911 23 55
Öffentlicher Verkehr: S10 von Wil nach Märwil; Bus Nr. 706 von Braunau Dorf nach Wil
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000 Blatt 1073 Wil
1 Der Weg beginnt am Bahnhof Märwil. Nach einigen Metern auf der Poststrasse biegen wir in die Hauptstrasse ein. Wird bereits am Anfang der Wanderung eine Verpflegung gewünscht, stehen zwei Restaurants in Märwil zur Verfügung. Das Restaurant Ochsen ist nach 50 Metern linker Hand an der Hauptstrasse. Eine knappe Gehminute später ist auf der rechten Strassenseite der Gasthof Hirschen. Vor allem der Innenhof des Riegelbaus empfiehlt sich für eine Einkehr. Allerdings hat das Restaurant ungewöhnliche Öffnungszeiten: Am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag schliesst es bereits um 14 Uhr und sonntags um 14.30 Uhr. Kurz vor dem Hirschen biegen wir rechts in die Oberlangnauerstrasse ein. Nach der ersten Steigung führt der Weg aus dem Dorf hinaus, wo sich der Blick bald weit über Märwil Richtung Weinfelden und Märstetten öffnet.

2 Bald kommt der Weiler Oberlangnau, wo wir nicht links hoch, sondern das Strässchen halbrechts hinunter zum Bach nehmen. Dieses steigt bald wieder an, nachdem die Talsenke erreicht ist, und führt hinauf Richtung Nägelishueb.
 
3 Im schmucken Weiler Nägelishueb biegen zwei kleine Strassen nach rechts ab. Wir nehmen nicht die erste, welche kurz vor der Häusergruppe weggeht, sondern die zweite. Diese führt nach einer spitzwinkligen Abzweigung geradeaus in Richtung des Waldes. Nach gut 500 Metern Strasse durch den Wald kommt der Weiler Toor ins Blickfeld. Kurz vor der Häusergruppe führt ein Strassenschild den Weg Richtung Riethüsli, Braunau. Für diesen Abschnitt zwischen der Nägelishueb und Toor bietet sich eine Alternative an: Wer den halben Kilometer nicht die Strasse entlang gehen möchte, biegt wenige Meter nach der Nägelishueb links ab. Dieser Kiesweg führt hoch zum Wald, wo wir die nächste Abzweigung nach rechts nehmen und bald wieder auf die Strasse Richtung Riethüsli und Braunau kommen. Die Strasse Richtung Riethüsli und Braunau führt in einer mässigen Steigung durch den Wald. Dieser Abschnitt ist der längste im Wald und ist rund 700 Meter lang. Gelangen wir wieder aus dem Hochwald hinaus, ist der Landgasthof Riethüsli nur noch eins bis zwei Gehminuten entfernt. Eine kleine Strasse zweigt unmittelbar vor der Hauptstrasse rechts zum Restaurant ab.
 
4 Das «Riethüsli» ist speziell bei schönem Wetter einen Besuch wert. Die Gartenbeiz unter lauschigen Bäumen bietet sowohl Schatten- als auch Sonnenplätze. Für Familien mit Kindern steht ein grosser Kinderspielplatz zur Verfügung. Der Landgasthof hat am Dienstag und Mittwoch geschlossen. Auch für Wanderer, die nicht im «Riethüsli» einkehren, bietet sich der Weg durch den Hof an. Damit kann der kurze Abschnitt auf der vielbefahrenen Hauptstrasse zwischen Braunau und Tobel-Tägerschen umgangen werden. Ist man durch den Hof hindurch und auf der andern Seite des «Riethüsli» an der Hauptstrasse angelangt, wird diese überquert. Ein steil ansteigender Kiesweg geht auf der andern Strassenseite hinauf zum Wald.
 
5 Am Waldrand angelangt, bietet sich eine wunderbare Aussicht zurück aufs «Riethüsli» und auf Tobel. Hier sind wir zum ersten Mal auf einer ausgeschilderten Wanderroute und biegen linker Hand ab und gehen dem Waldrand entlang. Bald gelangen wir zu einem Hof, wo wir dem Wegweiser Richtung Braunau, Wuppenau, Nolen folgen und nach wenigen Metern auf der abfallenden Strasse nach Braunau kommen.
 
6 An der zweiten Wegkreuzung nach dem Wegweiser ist die Bushaltestelle Braunau Dorf, von wo Busse zurück nach Wil fahren. (agr)
 
Dateigröße : 2.82 MBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: