Untereggen, Vorderhof–Hammershaus–Hospert–Blumenegg–Bruggmühle– Aachmühle–Hornerwald–Freibad Seegarten, Goldach

Immer dem Wasser entlang

Route führt der Goldach entlang durch den Rantel- und den Hornerwald. Zudem kommen Wanderer an einer Fischtreppe, mehreren Grillstellen, dem grössten Spielplatz der Ostschweiz und am Goldacher Freibad Seegarten vorbei.
12. Juni 2014, 08:48
Auf dem Wasserweg, der anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Raiffeisenbank Goldach erstellt worden ist, gibt es zudem verschiedene Barfuss-Strecken. Die Tour weist praktisch keine Steigungen auf und ist deshalb für Familien gut geeignet. Familien mit Kinderwagen können die Wanderung beim Punkt Kellen starten. Von
dort aus ist die Route noch etwa 2,5 Kilometer lang und hindernisfrei. (lim)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Untereggen, Vorderhof und Goldach, Freibad Seegarten
Wanderzeit: Circa 2 Stunden
Weglänge: 6,5 km
Gesamtaufstieg: 92 m
Gesamtabstieg:  275 m
Ausrüstung: Festes Schuhwerk
Gaststätten: Goldach, Kellen dä Sporttreff, 071 841 22 10
Parkplätze: Untereggen, Vorderhof, Blumenegg Goldach, Sportanlage Kellen
Öffentlicher Verkehr: Mit Postauto bis Untereggen, Vorderhof
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25’000; Blatt 1075; Rorschach
 
1 Ausgangspunkt dieser leichten Wanderung ist die Bushaltestelle Vorderhof in Untereggen. Hier biegen wir rechts in die Zielgasse ein. Auf einem Kiesweg geht es geradeaus, auf der linken Seite ist das Dorf Untereggen zu sehen. Nach etwa zehn Minuten erreichen wir den zweiten Wegweiser, dem wir Richtung Mittlerhof/Goldach folgen. Beim gelben Bänkli verlassen wir den Kiesweg und wandern auf der Wiese weiter geradeaus und danach durch ein kleines Waldstück.
 
2 Am Ende des Waldstückes folgen wir wiederum dem Wegweiser und erreichen nach wenigen Minuten den Punkt Hammershaus. Wir wandern am Hof vorbei durch eine malerische Landschaft und erreichen nach etwa fünfzehn Minuten den Punkt Hospert. Hier folgen wir dem Wegweiser Richtung Goldach. Unser Weg führt uns durch den Rantelwald, wo man so manchen Jogger antrifft. Denn der Vitaparcours, wo Fitnessbegeisterte an 15 Standorten Kraft und Ausdauer trainieren können, befindet sich hier. Wir gehen auf dem Waldweg geradeaus, bis wir eine kleine Lichtung erreichen. Hier biegen wir links ab und folgen wem Wegweiser «Wasserweg», der hier seinem Namen gerecht wird. Das Rauschen der Goldach ist bereits zu hören. Wir gehen an der Grillstelle Rantelwald vorbei, steigen eine Holztreppe hinunter und sind nun am Flussufer der Goldach angekommen. Dieser folgen wir in Flussrichtung, vorbei an zwei weiteren Grillstellen. Am Ende des Waldstückes haben wir den dritten Punkt, die Blumenegg, erreicht.

3 Auf dem breiten Weg wandern wir unter der Autobahnbrücke hindurch. Nur wenige Minuten später erreichen wir den nächsten Wegweiser. Auf einer kleinen Brücke überqueren wir die Goldach und folgen dem Wanderweg, der nun eine kleine Steigung aufweist. Danach geht es wieder abwärts, an der Hundeschule vorbei, bis kurz vor die Eisenbahnbrücke. Hier verlassen wir die breite Strasse, biegen links ab und wandern auf dem Kiesweg Richtung Tübach. Nach wenigen Minuten ist auf der rechten Seite die Fischtreppe zu sehen. Dieses Umgehungsgerinne ermöglicht den Bodensee-Seeforellen den Aufstieg zu ihren Laichplätzen im Auengebiet des Goldachtobels.
 
4 Wenige Minuten später erreichen wir den Begegnungsplatz Kellen – den grössten Spielplatz der Ostschweiz. Eine Ritterburg, Rutschbahnen, ein Wasserspiel und vieles mehr laden hier zum Spielen ein. Zudem gibt es mehrere Grillstellen. Der Spielplatz ist barrierefrei und auch für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, oder Familien mit Kinderwagen zugänglich. Letztere können die Wanderung an diesem Punkt starten, da der Weg ab jetzt hindernisfrei sein wird. Wir gehen um den Spielplatz herum, am Sportplatz Kellen und dem Restaurant vorbei und wandern auf dem Kiesweg Richtung Tübach. Bei der Kreuzung folgen wir dem Wegweiser Richtung Horn/Rorschach.
 
5 Wir erreichen den Reithof Aachmühle. Hier überqueren wir die Strasse beim Fussgängerstreifen, gehen am Mühlhof vorbei und erreichen den Hornerwald. Hier gibt es eine weitere Grillstelle. Ausserdem beginnt hier der Barfusspfad des Wasserweges, der auf einer grossen Tafel beschrieben ist. Wer diesen Teil auslässt, folgt dem Wegweiser «Wasserweg» und erreicht einen schmalen Pfad, der direkt neben der Goldach geradeaus führt. Wir wandern mehrere Minuten dem Wasser entlang, bis wir eine Brücke erreichen.
 
6 Wir überqueren die Brücke, biegen danach links ab und gehen geradeaus bis zur Strasse. Diese überqueren wir ebenfalls. Nun sind wir beim Freibad Seegarten, dem Ziel des Wasserweges angelangt und bereit für einen Sprung ins kühle Nass.
 

Dateigröße : 677.28 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!
 

Leserkommentare

Anzeige: