Vögelinsegg – Oberhorst – St.Georgen – Schwarzer Bären – Achslen – Galgentobel – Kronbühl – Peter und Paul – Heiligkreuz

Stadt, Land, Fluss: Bei dieser Wanderung ist alles dabei

Die Wanderung beginnt in der Vögelinsegg. Von dort geht es hoch in Richtung Birt und über Oberhorst hinunter nach St.Georgen. Dem Wenigerweier entlang führt der Weg bis zur Haltestelle Schwarzer Bären. Von hier führt der Weg über Wiesen und durch den Achslenwald hinunter nach St.Gallen.
07. Juni 2017, 19:04
Am Paul-Grüninger-Stadion vorbei geht es auf der Lukasstrasse Richtung Espenmoos. Kurz nach der Brücke biegt der Weg ins Galgentobel ab. Danach wartet der Aufstieg über Kronbühl bis zum Peter und Paul. (pab)

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Speicher/St.Gallen
Wanderzeit: 4 Stunden
Weglänge: 15,4 km
Gesamtaufstieg: 377 m
Gesamtabstieg: 660m
Ausrüstung: Festes Schuhwerk
Gaststätten:Restaurant Peter und Paul
Parkplätze: Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Öffentlicher Verkehr: Appenzellerbahnen ab St.Gallen in Richtung Trogen/Stadtbus Heiligkreuz Richtung St.Gallen Bahnhof
Kartenmaterial: Landeskarte 1:2500, Blatt 1075 und 1095

1 Vögelinsegg Die rund vierstündige Wanderung beginnt an der Haltestation der Appenzellerbahnen in der Vögelinsegg in Speicher. An der Berit-Klinik vorbei geht es hoch in Richtung Birt. Bevor es in den Steineggerwald geht, bietet sich eine wunderschöne Aussicht in Richtung Bodensee und bis nach Deutschland und Österreich. Auf der anderen Seite sind bei gutemWetter der Alpstein und die Bündner Alpen zu sehen.
2 Oberhorst Im Steineggerwald führt der Wanderweg erst steil hinauf und dann ein kurzes Stück hinab bis zur Kreuzung Oberhorst. Auf diesem Teilstück ist unterumständen festes Schuhwerk zu empfehlen. Mit Kinderwagen ist Vorsicht geboten. Bei der Verzweigung Oberhorst biegt der Wanderweg 
rechts in Richtung St.Georgen ab. 3 St.Georgen Über Vorderhörlen und Rüti führt der Weg über grüne Wiesen bis St.Georgen. Danach geht es nach rechts am Wenigerweier entlang in Richtung Schwarzer Bären. Um nicht der Strasse entlang gehen zu müssen, empfiehlt es sich, rechts nach dem kleinen Wanderweg Ausschau zu halten. Dieser führt entlang eines Baches in Richtung Wenigerweiher. Der Wenigerweiher ist ein künstlicher See und verfügt über den ältesten noch funktionierenden Damm der Schweiz. Erbaut wurde er zwischen 1821 und 1823. Ursprünglich diente der Stausee der Versorgungssicherheit der am Bach angesiedelten Industrieund Gewerbebetriebe. Mit der gesellschaftlichen Entwicklung verlor der Wenigerweiher aus industrieller Sicht an Bedeutung. Parallel dazu stiegen die Naturschutz-
und Sicherheitsanforderungen. Seit 1979 ist das Areal ein Naturschutzgebiet.
4 Schwarzer Bären Am Wenigerweier vorbei führt der Wanderweg bis zum Restaurant Schwarzer Bären. Von dort geht es über Churzegg, Althueb und Hueb in den Achslenwald.
5 Achslen Nach einem kurzen, 
steilen Abstieg erreichen wir das St.Galler Quartier Achslen. Vorbei am Paul-Grüninger-Stadion geht es auf der Lukasstrasse in Richtung Espenmoos. Kurz nach der Brücke biegt der Wanderweg links in in Richtung Espentobel ab.
6 Galgentobel Der Steinach entlang führt der Weg durch das Galgentobel. Die Steinach entspringt östlich des St.Galler von St. Georgen, im Steineggwald, zwischen der Vögelinsegg und St.Georgen. Sie fliesst durch St. Gallen und bei Steinach in den Bodensee.
7 Kronbühl Vom Galgentobel führt der Wanderweg steil hinauf 
bis Kronbühl. Dort verläuft der Weg ein kurzes Stück der Hauptstrasse entlang. Nach rund 50 Metern biegt der Weg nach links ab und führt über den Peter-und-Paul-Weg in Richtung des Restaurants und des Wildparks.
8 Peter und Paul Oben angekommen lädt das Restaurant Peter und 
Paul zu einem Imbiss ein. Der Wildpark ist ebenfalls einen Besuch Wert. Er beherbergt verschiedene einheimische Tierarten, wie Steinböcke, Luchse, Hirsche, Wildschweine und Murmeltiere. Der Eintritt ist frei. Gegründet wurde er durch die St.Galler Sektion des Schweizerischen Jäger- und Wildschutzvereins,
mit dem Ziel den Bewohnern der Stadt die einheimischen Wildtierarten in einer möglichst naturnahen Umgebung zeigen zu können.
9 Heiligkreuz Zum Abschluss der Wanderung führt der Weg vom Wildpark hinunter zur Busstation Heiligkreuz. Von hier aus verkeheren alle 10 Minuten Busse in Richtung St.Gallen Bahnhof oder zum Marktplatz.
Dateigröße : 1.07 MBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: