Freibad Gais – Oberer Gäbris – Kriegersmühle – Hohe Buche – Pestalozzi Kinderdorf – Trogen

Eintauchen ins Appenzeller Kulturland

Holzgiebelhäuser, wachsame Sennenhunde und hügelige Landschaften – diese Wanderung verspricht alle Klischees einzuhalten, die das Appenzellerland zu bieten hat.
19. April 2017, 16:55
Über den Hohen Gäbris führt die Route von Gais, auf einsamen Feldwegen, vorbei an traditionellen Bauernhöfen, dem Pestalozzidorf bis ins malerische Trogen mit seinen prunkvollen Zellwegerbauten. Die Wanderung ist ausgedehnt, aber auch für nicht Geübte mit etwas Elan machbar. Für Kinderwagen ist die Strecke allerdings nicht geeignet. (sag)


 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Start Gais, Ziel Trogen
Wanderzeit: 3 Std. 15 Min.
Weglänge: 11 km
Gesamtaufstieg: 522 m
Gesamtabstieg: 557 m
Ausrüstung: Wanderschuhe
Gaststätten: Oberer Gäbris in Gais (071 793 16 01), Kriegersmühle in Bühler (071 793 17 94), Hohe Buche in Trogen (071 793 17 85)
Parkplätze: Freibad Gais
Öffentlicher Verkehr: Appenzeller Bahnen, Haltestelle Bahnhof Gais
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000
1 Freibad Gais Diese Wanderung durchs Appenzeller Mitelland dauert etwas mehr als drei Stunden und startet beim Parkplatz des Freibades in Gais. Ein geteerter Weg führt die Gäbrisstrasse hoch. Über eine Treppe gelangt man auf die Rotenwiesstrasse, von wo aus der Weg weiter Richtung Gäbris und Trogen führt. An der Verzweigung Mohres/Rotenwies schneidet derWeg links nach Mohres ab. Ab hier fangen die Höhenmeter an, es geht bergauf. Nach 200Metern zweigt der Wanderweg links ab und führt über die Kobelstrasse hinauf bis zum Hinteren Kobel.
 
2 Hinterer Kobel Hier lohnt es sich, eine Pause einzulegen und die Aussicht über Gais und den Alpstein zu geniessen. Nun verläuft die Wanderung über einen Feldweg weiter in Richtung Gäbris. Es erschliesst sich die typische Appenzeller Hügellandschaft und mit etwas Wetterglück zeigt sich am Horizont die Säntisspitze.
 
3 Oberer Gäbris Im Restaurant kann man sich eine kurze Verschnaufspause gönnen, bevor der Wanderweg gen Westen in Richtung Kriegersmühli weiterführt. Auf Höhe des Glockenplatzes – eine Holzhütte in der das Läuten mit Gaissenglocken geübt werden kann – folgt man dem Schotterweg in Richtung Bühler/Trogen/ Speicher weiter.
 
4 Unterboden Hier passiert man holzgetäfelte Bauernhäuser, mit ihrem typischen Appenzeller Charme und allem, was dazu gehört – schlafende Appenzellerbläss, neugierige Hofkatzen und schneeweissen Gaissen. Dem Wanderweg der Beschilderung weiter in Richtung Kriegersmühle folgen.
 
5 Kriegersmühle Im Restaurant Kriegersmühle lohnt sich eine Pause, das Restaurant hat nicht nur gutbürgerliche Speisen zu bieten, sondern auch eine lange Tradition. Bereits 1479 soll es erstmals in der Geschichte der Gemeinde Bühler erwähnt worden sein. Das Restaurant liegt in einem Tobel, umsäumt vom Wiessbach, der direkt hinter der Beiz vorbeiplätschert. Die Öffnungszeiten sollten im Vornherein bedacht sein: die Kriegersmühle ist nur von Freitag bis Sonntag geöffnet.
 
6 Hohe Buche Die nächste Etappe führt wieder steil bergauf und zwar auf 2130 Meter. Vorbei an Rüti verläuft die Route über Feldwege, saftige Wiesen, bis zur Hohen Buche hinauf. Ein schöner Aussichtspunkt mit grosser Terrasse und währschafter Küche. Die Wanderung führt vom Restaurant weiter in Richtung Trogen.
 
7 Unterbach Über einen Kiesweg gelangt man nach etwa 400 Metern zu einer Waldgabelung. Hier nimmt der wagemutige Wanderer die auf demWegweiser ausgewiesene Abkürzung in Richtung SandTrogen. Kurz darauf findet man sich in einem verwunschenen Märchenwald wieder mit moosbewachsenen Baumstrünken und lichtkargen Waldwegen.
 
8 Unterbach In Unterbach angekommen, führt der Weg über das Pestalozzi Kinderdorf weiter ins malerische Trogener Zentrum mit seinen prunkvollen Bauten aus der Zeit der Grosshandelsdynastie Zellweger.
 
9 Pestalozzi Kinderdorf Auf dem Weg ins Dorfzentrum erstreckt sich das kurz nach dem zweiten Weltkrieg eröffnete Kinderdorf, eingebettet in die Trogener Hügellandschaft. Wer mehr über die Geschichte des Pestalozzidorfes erfahren möchte, findet im Besucherzentrum alle Informationen dazu.
 
10 Trogen Am Bahnhof Trogen angekommen, fahren Postauto und Zug in Richtung St. Gallen oder Speicher wieder zurück nach Gais.
 

Dateigröße : 834.95 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: