St.Gallen–Mühleggbahn–Familienbad Dreilinden–Notkersegg–Hueb– Alte Hueb–Speicherschwendi–Rüti–Hohrüti–Vögelinsegg–Birt–Vorderhörlen– Rüti–St.Georgen Bach–Mühleggbahn–St.Gallen

Durch den Winterwald zur Vögelinsegg

Ein kurzer Ausflug in den Winter ist auch von der Stadt aus leicht zu verwirklichen. Das beweist diese Wanderung. Sie beginnt an der Bergstation der Mühleggbahn. An den Drei Weieren vorbei führt der Weg über die Notkersegg zur Alten Hueb.
04. März 2015, 16:04
Auf dem Schwendliger Kirchweg geht es hinunter nach Speicherschwendi. Hier beginnt die grösste Herausforderung der Tour: der steile Aufstieg durch den verschneiten Wald zur Vögelinsegg. Auf dem höchsten Punkt der Wanderung ist der ideale Zeitpunkt für eine Rast. In der Besenbeiz bei der Bergstation des Skilifts Vögelinsegg verpflegen sich durstige Wanderer und hungrige Skifahrer. (mge)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: St.Gallen
Wanderzeit: 4 Stunden 15 Minuten
Weglänge: 15 km
Gesamtaufstieg: 551 m
Gesamtabstieg:  551 m
Ausrüstung: Wanderschuhe, Wanderstöcke
Gaststätten: Café Mühlegg, St.Georgen, 071 222 71 41; Gasthaus Bären, Speicherschwendi, 071 344 11 40; Restaurant Höhenblick, Vögelinsegg, 071 344 11 66; Besenbeiz Schedler, Birt, 071 344 15 12.
Parkplätze: Am Bahnhof St.Gallen
Öffentlicher Verkehr: Mit Bahn, Bus oder Postauto bis zum Hauptbahnhof St.Gallen.
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000, Blatt 1075 Rorschach, Blatt 1095 Gais.
 
1 Wir überqueren den Bahnhofplatz und gehen in Richtung Broderbrunnen. Dort biegen wir in die Multergasse ein und folgen den Wegweisern in den Stiftsbezirk. Mit der Mühleggbahn fahren wir vom Müllertor nach St.Georgen.
 
2 Ein steile Treppe bei der Bergstation der Mühleggbahn führt zum Höhenweg, der an den Drei Weieren vorbeiführt.

3 Beim Familienbad Dreilinden mündet der Fussweg in eine asphaltierte Nebenstrasse. Wir folgen ihr und durchqueren das kurze Waldstück. Danach wählen wir den rechten Wanderweg.
 
4 Vor uns liegt das Kloster Notkersegg. Der Weg führt zwischen Klostermauer und Bauernhof bis zur Speicherstrasse. Diese überqueren wir und biegen in die Hardungstrasse ein. Durch das Wohnquartier geht es weiter bis zum Rand des Hagenbuechwalds. Wir folgen dem Wegweiser, der uns auf einen Wurzelpfad führt.
 
5 Schon bald verlassen wir den Wald wieder und auf einem Trampelpfad geht es über die offene Wiese dem Weiler Hueb entgegen. An der Kapelle vorbei gehen wir weiter bis zum Hauptwegweiser. Dort biegen wir rechts in die Leestrasse ein und folgen dem abschüssigen Weg bis zum Bauernhof in der Alten Hueb.
 
6 Hier folgen wir dem grünen Wegweiser Richtung Speicherschwendi. Nach kurzer Zeit gelangen wir zum Jagdhaus Schaugen- Guggeien. Wir befinden uns auf dem Schwendliger Kirchweg. Den «Kirchliweg» benutzten die Katholiken aus der Speicherschwendi früher für den sonntäglichen Gang zur Messe. Nach der Landteilung von 1597 wurden sie nach St.Georgen kirchgenössig. Der weite Weg zur Kirche erübrigte sich erst um 1850 mit dem Bau einer Missionsstation in Speicher.
 
7 Kurz vor der Speicherschwendi gelangen wir auf die Rehetobelstrasse, auf der wir in Richtung Dorfeingang gehen. Für eine kurze Rast bietet sich das Gasthaus Bären an. Wer gleich weiterwandern will, biegt gegenüber vom «Schwendi-Ladä» in den Bernhardsweg ein. Dort dem Wegweiser in Richtung Rüti folgen.
 
8 Erst auf einem steilen Weg, anschliessend über eine Wiese, geht es hoch zur Rüti. Von hier überblickt man die vielen Einfamilienhäuser der Speicherschwendi. Bei der Verzweigung dem Wegweiser in Richtung Vögelinsegg folgen. Auf dem Höhenweg bis zum ersten Bauernhaus weiterwandern. Direkt neben dem Gebäude führt der Wanderweg über die Wiese hoch zum Waldrand. Der gelbe Wegweiser ist leicht zu verpassen und nur mit dem Symbol eines Wanderers angeschrieben.
 
9 Auf dem anstrengendsten Teil der Wanderung geht es durch den verschneiten Wald auf steilem Pfad zur Hohrüti. Nach dem Aufstieg gelangen wir auf eine Nebenstrasse. Dieser folgen wir in Richtung des Wohnviertels.

10 Auf der Vögelinsegg angekommen, geniessen wir den Ausblick auf die Gemeinde Speicher.
 
11 Wir überqueren die Strasse und folgen dem Wegweiser Richtung Birt. Der Strasse führt an der Baustelle der Berit-Klinik vorbei. Auf dem Birtweg gehen wir weiter bis zur Bergstation des Skilifts.
 
12 An der Besebeiz Schedler vorbei führt der Weg über die schneebedeckte Wiese zum Waldrand. Zum Zeitpunkt der Wanderung lag noch viel Schnee – einfach den Spuren folgen.
 
13 Bei der Wegmarke 986 dem Wegweiser Richtung Bach/ St.Georgen folgen. Der Pfad führt in einer grossen Schleife durch den Steineggwald bis zu einer Nebenstrasse. Hier biegen wir links ab. Über die Rüti geht es nun immer steiler abwärts nach St.Georgen.
 
14 Der St.Georgen-Strasse bis zur Bergstation Mühleggbahn folgen. Müde und zufrieden steigen wir ein.
 
Dateigröße : 1.01 MBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: