Speicher–Neppenegg–Ebnet–Rämsen–Buche–Neppenegg–Speicher

Bei Speicher trotzen bunte Wiesen den grauen Wolken

Die Wanderung beginnt am Bahnhof Speicher. Sie führt die Hauptstrasse entlang Richtung Trogen, dann rechts ab ins Bruggmoos. Nach gut 200 Metern geht es rechts bergauf nach Neppenegg. Bei der Weggabelung geradeaushalten Richtung Ebnet.
22. Juni 2016, 15:47
Der Weg führt durch einen Wald. In Ebnet links abbiegen nach Rämsen. Den Hof rechts liegen lassen und am Waldrand entlang nach Buche gehen. Bei klarer Sicht ist der Bodensee von hier aus gut zu sehen. Links geht es wieder hinab nach Neppenegg. An der Weggabelung rechts gehen zurück nach Speicher. An der Kreuzung links ins Bruggmoos, dann links in die Hauptstrasse bis zum Bahnhof. Die Wanderung ist für den Kinderwagen nicht geeignet. (kbr)

 

 




 

 

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Speicher
Wanderzeit: 2 1⁄4 Stunden
Weglänge: 7,9 km
Gesamtaufstieg: 343 m
Gesamtabstieg: 343 m
Ausrüstung: gutes Schuhwerk
Gaststätten: In Speicher: Pizzeria Adler Borraccia, 0713441220, Gasthaus Krone, 0713436700, «Spycherstöbli», 0713441577, «Aglio e Olio», 0713438000
Parkplätze: gegenüber vom Bahnhof Speicher
Öffentlicher Verkehr: S21, von St.Gallen nach Speicher
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000 Blatt 1095 Gais
1 Die Wanderung beginnt am Bahnhof Speicher. Dort endet sie auch wieder, denn es handelt sich um einen Rundweg, der durch Hügel, Wälder und Wiesen um Speicher führt. Der Weg geht zunächst durch den Ort, die Hauptstrasse entlang in Richtung Trogen, vorbei an liebevoll gestalteten Gärten und alten holzverkleideten Häusern. Bereits nach etwa 150 Metern geht es rechts ab ins Bruggmoos.

2 Wiederum nach gut 200 Metern geht es rechts ab nach Neppenegg. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, abzubiegen. Der Weg nach Neppenegg ist aber auf einem der gelben Schilder angeschrieben. Die Wanderung führt in Richtung Neppenegg etwa einen Kilometer lang den Berg hinauf, vorbei an Wiesen, Kühen und vereinzelten Häusern.
 
3 Rechterhand steht auf halbem Weg nach Neppenegg eine Holzbank. Von diesem Rastplatz aus sieht man bei klarer Sicht die grünen Appenzeller Hügel, Speicher, das benachbarte Trogen und am Horizont hinter Speicher sogar den Bodensee.
 
4 Der Weg führt weiter den Berg hinauf und auf eine Weggabelung zu. Es geht geradeaus weiter in Richtung Ebnet und zunächst leicht den Berg hinab. Auf grosszügigen Flächen blühen bunte Wiesenblumen. Dann führt der Weg durch ein Waldstück. Nach dem Wald geht es ein kurzes Stück rechts steil bergauf und um eine Kurve.
 
5 In Ebnet gibt es einen Hof mit Pferden. Die Rösser stehen auf Koppeln an beiden Seiten des Weges. Der weitere Weg ist ebenfalls auf einem der gelben Schilder angeschrieben. Er führt links in Richtung Rämsen. In Rämsen steht oben auf dem Berg ein grosser alter Hof mit einer grauen Fassade. Schafe weiden auf der abschüssigen Wiese. Den alten Hof lässt man rechts liegen. Bis zu dieser Stelle ist der Weg auch mit leichterem Schuhwerk begehbar. Jetzt folgt allerdings ein Streckenabschnitt, der über eine Wiese führt und nicht befestigt ist. Je nach Witterung kann es hier schlammig und rutschig sein. Deshalb wird für diese Wanderung gutes Schuhwerk empfohlen. Der Weg führt direkt am Waldrand entlang, der links des Weges liegt. Rechts ist bei klarer Sicht das Bergpanorama zu sehen. Von weitem ist schon oben auf dem Berg Buche zu erkennen. Eine Allee aus Birken führt zu dem grossen alten Haus mit Blumen vor den Fenstern. In Buche ist mit 1120 Metern der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Bei klarer Sicht ist der Bodensee von hier aus sehr gut zu sehen. Während links grüne Appenzeller Hügel und der See zu sehen sind, erstreckt sich rechts wieder das Bergpanorama.
 
6 Wer die Aussicht über den See noch einmal geniessen und sich nach dem Aufstieg zur höchsten Stelle der Wanderung eine Pause gönnen möchte, hat auf der Bank unterhalb von Buche die Gelegenheit dazu. Sie steht rechts am Wegrand etwa auf halbem Weg zur Gabelung hinab.
 
7 Es handelt sich dabei um die Weggabelung, die bereits zu Beginn der Wanderung in Richtung Ebnet passiert worden ist. Dieses Mal führt der Weg aber nicht nach links, sondern nach rechts, zurück in Richtung Speicher.
 
8 Von hier aus ist der Weg derselbe wie zu Beginn der Wanderung – nur in entgegengesetzter Richtung. An der ersten Kreuzung geht es links ins Bruggmoos. Nach gut 200 Metern folgt die nächste Abzweigung. Der Weg führt links in die Hauptstrasse.
 
9 Der Weg durch Speicher bis zum Bahnhof führt wieder vorbei an alten holzverkleideten Häusern und liebevoll gestalteten Gärten. In Speicher gibt es mehrere Restaurants und Beizen, in der sich die Wanderer nach der gut zweistündigen Runde stärken können.
 
Dateigröße : 1.67 MBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Leserkommentare

Anzeige: